Rebellen verstärken Sturm auf Raqqa

Die syrischen Rebellen haben ihren Angriff auf Raqqa verstärkt und rund 1.000 zusätzliche Kämpfer an die Front entsandt. Das teilte ein Sprecher der Gruppierung “Demokratische Kräfte Syriens” mit, die von der US-Armee unterstützt wird.

Die Stadt Raqqa befindet sich seit 2014 in der Hand der Miliz Islamischer Staat. Am Sonntag sei es den Angreifern gelungen, erstmals seit der Einnahme durch die Extremisten über die Südflanke in die IS-Hochburg einzudringen, teilte die der syrischen Opposition nahestehende Beobachtungstelle für Menschenrechte mit. Demzufolge leistet die IS-Miliz unverändert erbitterten Widerstand.