Real-Star Luka Modric wäre einst fast beim FC Sochaux gelandet

Luka Modric wäre im Alter von 18 Jahren beinahe nach Sochaux gewechselt. Doch den Franzosen war die Forderung von Dinamo Zagreb zu hoch.

Hätte der französische Klub FC Sochaux (heute in der Ligue 2 angesiedelt) vor rund 14 Jahren gewusst, wie sich Luka Modric entwickeln wird, hätte man wohl mehr Hebel in Bewegung gesetzt, um den jetzigen Mittelfeld-Star von Real Madrid zu verpflichten. Der damalige Assistenz-Trainer von Sochaux, Mehmed Bazdarevic, war von dem seinerzeit 18-jährigen Modric begeistert - doch Dinamo Zagreb forderte eine zu hohe Ablöse.

"Ich habe mich in ihn verliebt", sagte Bazdarevic, der den damals von Zagreb an den bosnischen Verein Zrinjski Mostar verliehenen Modric beobachtete, gegenüber France Football. Der Haken: Dinamo Zagreb wollte eine Ablöse von mindestens fünf Millionen Euro für den Hochbegabten haben, was den Vereinsverantwortlichen von Sochaux zu viel und übertrieben erschien.

Nach einem Jahr in Mostar wurde Modric noch für eine weitere Saison verliehen (an den kroatischen Klub Inter Zapresic), ehe er sich bei Dinamo in den Vordergrund spielte und 2008 mit 22 zu Tottenham wechselte. Seit 2012 steht der mittlerweile 32-Jährige bei Real Madrid unter Vertrag.