Real Madrids Vinicius verrät: "Nehme mir ein Beispiel an Sterling"

Vinicius Junior will künftig deutlich torgefährlicher agieren. An wem er sich dabei orieniert, erklärte der Youngster von Real Madrid nun.

Offensivspieler Vinicius Junior von Real Madrid gibt sich ob seiner ausbaufähigen Torquote selbstkritisch und betonte, sich an Raheem Sterling von Manchester City zu orientieren, wenn es um die Gefahr vor dem gegnerischen Kasten geht.

"Ich nehme mir ein Beispiel an Sterling. In meinem Alter spielte er so ähnlich wie ich und traf nicht wirklich häufig. Diese Saison hat er nun schon sehr viele Tore erzielt, letztes Jahr sogar noch mehr", erklärte der 19-jährige Brasilianer im Interview mit Esporte Interativo. Sterling steht in der laufenden Spielzeit bereits bei 20 Toren in 35 Pflichtspielen, vergangene Saison traf er 25-mal in 51 Partien.

Vinicius: Benzema und Co. helfen mir

Vinicius kommt 2019/20 in bis dato 23 Spielen auf lediglich drei Treffer. Dass er sich in puncto Torgefahr steigern muss, ist ihm bewusst. "Zu meinen Jugendzeiten habe ich extrem viele Tore gemacht, aber im Profifußball spiele ich weiter weg vom Tor, da ist es schwerer, zu treffen", erklärte der Teenager. Sterling zum Beispiel hatte als 19-Jähriger in der Saison 2013/14 elf Treffer in 39 Einsätzen für den FC Liverpool auf sein Konto gebucht.

Vinicius weiter: "Ich bin erst 19, ich verbessere mich stetig. Karim (Benzema, d. Red.) und all die anderen Spieler, die häufig treffen, versuchen mir zu helfen. Wenn ich mal damit anfange, werde ich viele Tore schießen, so wie jeder Flügelspieler hier."

Vinicius war 2018 für 45 Millionen Euro von Flamengo zu Real gewechselt. Insgesamt sind ihm für die Königlichen bisher sechs Tore in 54 Pflichtspielen gelungen.