Real Madrids Mateo Kovacic: "Dieser Klub ist für die Champions League gemacht"

Zlatko Dalic, Coach von Kroatien, hat Mittelfeldspieler Mateo Kovacic von Real zu einem Wechsel geraten. In seinen Augen spielt Kovacic nicht genug.

Nach dem 3:1-Hinspielsieg im Achtelfinale der UEFA Champions League hat Real Madrid auch das zweite Duell mit Paris Saint-Germain gewonnen: Beim 2:1 (0:0) ließen die Königlichen keine Zweifel aufkommen, wer die nächste Runde erreichen wird und sie entschieden das Aufeinandertreffen der beiden Top-Klubs souverän für sich - sehr zur Freude von Mittelfeldspieler Mateo Kovacic.

"Dieser Klub ist dafür gemacht, in der Champions League zu spielen", sagte der Kroate mit Blick auf seine eigene Mannschaft bei BT Sport. "Es ist unglaublich, wie sich alles verändert, wenn wir in der Champions League antreten", fügte er hinzu. In der Liga haben die Madrilenen in der aktuellen Spielzeit größere Probleme und liegen bereits weit hinter dem FC Barcelona zurück. In der Königsklasse hingegen triumphierten sie in den vergangenen beiden Jahren und sind nun auch wieder auf dem besten Weg ins Endspiel.

"Paris hatte mehr Ballbesitz als wir, aber wir waren sehr aggressiv", blickte Kovacic auf das Spiel im Prinzenpark zurück. "Es ist sehr schwer, uns zu schlagen, wenn wir so auftreten", fügte er hinzu.

PSG-Boss: "Nichts so gemacht, wie wir es hätten machen sollen"

Ähnlich sah es auch sein Trainer Zinedine Zidane: "Wir haben ein gutes Hinspiel abgeliefert und waren heute genauso gut wie im ersten Duell", sagte er bei beIN Sport. "Wenn jeder konzentriert ist, können wir Großes erreichen", erklärte er.

Bei den Parisern stand Klubchef Nasser Al Khelaifi vor dem Mikrofon Rede und Antwort - und er war überhaupt nicht zufrieden. "Wir müssen jetzt ruhig bleiben und überlegen, was wir als nächstes tun", sagte er und es klang wie eine Drohung. "Wir haben heute nichts so gemacht, wie wir es eigentlich hätten machen sollen", ergänzte er verärgert.