Real Madrid: Präsident Perez schließt Verpflichtung von Tottenhams Harry Kane aus

Borussia Dortmund steht in der Champions League mit dem Rücken zur Wand. Nun lobt ein Spieler des kommenden Gegners zwei BVB-Stars.

Tottenhams Harry Kane ist derzeit in bestechender Form und zieht dadurch das Interesse zahlreicher europäischer Schwergewichte auf sich. Zu Real Madrid wird der Stürmer vorerst jedoch nicht wechseln, wie Präsident Florentino Perez nun verkündete.

"Harry Kane zu holen ist nicht durch meinen Kopf gegangen. Er ist ein großartiger Spieler und dazu noch jung", lobte Perez den 24-Jährigen bei Cadena COPE,  sieht aktuell aber keinen Bedarf für einen neuen Angreifer : "Er hat viele Jahre, um sich zu verbessern, aber wir sind mit Karim Benzema und dem gesamten Team überglücklich."

Zu hoch sei außerdem das Preisschild: "Ich habe Tottenhams Präsident nicht nach dem Preis gefragt, weil er mir gesagt hätte, dass Kane 250 Millionen Euro wert ist."

In der laufenden Saison erzielte Kane in neun Ligaspielen bereits acht Tore und lieferte eine Vorlage. In der Champions League hat der Stürmer nach drei Spielen bereits fünf Tore und einen Assist auf seinem Konto.