Dortmunds erstaunliche Heimbilanz gegen Real

Im vergangenen Jahr trennten sich der BVB und Real Madrid in Dortmund 2:2

Der Champions-League-Kracher zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid steht unmittelbar bevor (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER, alles rund um die Spiele ab 20 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1).

Von der individuellen Klasse reist der Titelverteidiger der Königsklasse wohl als Favorit nach Dortmund, neben Weltfußballer Cristiano Ronaldo stehen unter anderem weitere klangvolle Namen wie Gareth Bale, Sergio Ramos, Luka Modric oder Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf der Madrilenen.


Der Tabellenführer der Bundesliga aber hat neben der starken Form einen weiteren Trumpf in der Hinterhand: seine Heimstärke.

Wettbewerbsübergreifend sind die Dortmunder seit 41 Heimspielen ungeschlagen - und gegen die Königlichen haben sie sogar noch nie ein Pflichtspiel im Westfalenstadion verloren.

Noch kein Real-Sieg beim BVB

Sechs Mal trat Real in der Champions League beim BVB an, konnte dabei lediglich drei Remis einfahren.

Das Halbfinal-Rückspiel 1998 endete 0:0, 2003 gab es ein 1:1 und das Ergebnis beim letzten Duell vor fast exakt einem Jahr war am 27. September 2016 ein 2:2. Dazwischen gab es drei Dortmunder Siege: Ein 2:1 in der Gruppenphase 2012, das legendäre 4:1 im Halbfinal-Hinspiel 2013 und ein 2:0 im Viertelfinal-Rückspiel 2014.


Da kommt es den Madrilenen nicht unbedingt gelegen, dass in Karim Benzema und Marcelo zwei Stammspieler verletzungsbedingt ausfallen, auch Mateo Kovacic, Jesus Vallejo und Theo Hernandez fehlen der Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane.

Und der BVB geht mit mächtig Aufwind in das Duell mit Real. Am Samstag setzte sich Dortmund im Borussen-Duell mit Mönchengladbach mit 6:1 durch und ist damit souveräner Spitzenreiter der Bundesliga.


Gegen Real laufen die gegen Gladbach geschonten Nuri Sahin und Andrey Yarmolenko wieder von Beginn an auf, auch Doppelpacker Maximilian Philipp darf wieder von Beginn an ran.

Shootingstar Christian Pulisic und Innenverteidiger Marc Bartra fehlen dagegen in der Dortmunder Startelf und nehmen genauso wie die zuletzt ebenfalls überzeugenden Julian Weigl und Mahmoud Dahoud zunächst auf der Bank Platz.

RB Leipzig zu Gast bei Besiktas

RB Leipzig ist am Dienstagabend zeitgleich bei Besiktas gefordert (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER). Der Klub gab den nur 250 nach Istanbul mitreisenden Fans Verhaltensempfehlungen, Trainer Ralph Hasenhüttl und Kapitän Willi Orban fürchten allerdings nicht um ihre Sicherheit.


Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind bei Spartak Moskau gefordert, Manchester City empfängt Schachtjor Donezk (alle Spiele ab 20.15 Uhr im LIVETICKER).

So können Sie die Spiele in der Champions League verfolgen:

TickerSPORT1.de
TV: Sky
Stream: Sky Go

Bei SPORT1 sehen Sie dienstags zudem parallel zu den Spielen den Fantalk ab 20 Uhr LIVE im TV. Moderator Thomas Helmer lädt zur Experten-Runde, bei der alles rund um die Champions League und den Fußball im Allgemeinen besprochen wird.