Real-Depot-Wert Steico mit Top-News: Startschuss für neue Anlage und Trendfortsetzung

Michael Schröder
1 / 2
Hot-Stock Exact: 25% in fünf Wochen – Ende der Fahnenstange?

Steico befindet sich auf Wachstumskurs. Mit einer umfangreichen Produktpalette von Holzfaser-Dämmstoffen sowie mit den Konstruktionselementen Stegträger und Furnierschichtholz agiert die Gesellschaft als führender Anbieter in diesem Bereich. Mit starken Nachrichten im Gepäck dürfte der Real-Depot-Wert seinen Aufwärtstrend fortsetzen.

Dank der steigenden Nachfrage und der deutlichen Ausweitung der Eigenproduktion will Steico seine eigene Wertschöpfung erhöhen. Passend dazu hat die Gesellschaft am Standort Czarna Woda (Polen) die erste Furnierschichtholz-Platte auf der neuen, zweiten Produktionsanlage hergestellt. Die Anlageninstallation erfolgte in Rekordzeit, derzeit liegen die Bauarbeiten mehr als neun Wochen vor dem Zeitplan. Die Aufnahme des Regelbetriebs wird im Laufe der ersten Jahreshälfte 2018 erwartet. Mit der neuen Anlage können die Produktionskapazitäten bei Furnierschichtholz von derzeit rund 80.000 cbm auf rund 160.000 cbm verdoppelt werden. Durch die Errichtung der zweiten Produktionsanlage sollen sich zudem Skaleneffekte bei der Produktion erzielen lassen, z.B. durch längere Produktserien und entsprechend reduzierte Umrüstzeiten.

Ebenfalls positiv: Dank vorausschauender Planung bei der Errichtung der ersten Anlage, die bereits zu Beginn des Jahres 2016 in Betrieb genommen wurde, liegt die Investitionssumme von rund 45 Millionen Euro für die zweite Anlage um rund 15 Millionen Euro niedriger als beim Bau der ersten Produktionsanlage. Zudem genießt Steico durch die Nutzung einer Sonderwirtschaftszone STEICO am Standort Czarna Woda eine zehnjährige Befreiung von der polnischen Ertragssteuer. Die Finanzierung erfolgt über den bestehenden Konsortialkreditvertrag.

Mit der Kapazitätserweiterung schafft Steico die Grundlage für weiteres margenstarkes Wachstum und stärkt seine Position als Systemanbieter für innovative Holzbaulösungen. Die Aktie testet derzeit den langfristigen Aufwärtstrend. Angesichts der starken operativen Entwicklung und der unverändert guten Aussichten, sollte die Aktie diesen Test erfolgreich abschließen und Kurs auf das Verlaufshoch bei 22,25 Euro nehmen. Mittelfristig lautet das Kursziel weiterhin 25 Euro.