Real-Depot-Wert Klöckner & Co: Immer mehr Kaufempfehlungen - Aktie wechselt in Rallyemodus

Michael Schröder
1 / 2
ThyssenKrupp: Milliardenschwere Kapitalerhöhung – so geht es nach dem Paukenschlag weiter

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich bei der Aktie von Klöckner & Co möglicherweise eine Trendwende andeutet. In den letzten Tagen hat das Interesse an der SDAX-Aktie wieder zugenommen. Heute sorgt eine frische Kaufempfehlung der Credite Suisse für zusätzlichen Auftrieb.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Aktien Klöckner & Co von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 11,80 auf 13,80 Euro angehoben. Grund sei die Erholung der Stahlpreise, die im Aktienkurs des Stahlhändlers bislang noch nicht eingepreist sei, so Analyst Michael Shillaker. Mit ihrer positiven Einschätzung stehen die Eidgenossen nicht alleine da. Die Analysten der Berenberg Bank sehen die die Papiere weiterhin erst bei 11,50 Euro fair bewertet. Das Kursziel von HSBC lautet 12,00 Euro.

Was sagt die Charttechnik? Der Kurs ist in den letzten Tagen aus seiner Lethargie erwacht. Gelingt der Aktie der nachhaltige Sprung über die Widerstände bei 10,00 und 10,20 Euro, wäre der Weg für einen dynamischen Zwischenspurt Richtung 11,00 Euro geebnet. Ein Blick auf den Chart zeigt, dass es nicht das erste Mal in der jüngsten Geschichte wäre, dass es bei der SDAX-Aktie zu einem rasanten Stimmungsumschwung kommt.

 

Das Fazit hat daher weiter Bestand: Risikobewusste Anleger könnten weiter eine Spekulation auf ein Comeback der Aktie starten. DER AKTIONÄR spekulieret im Real-Depot ebenfalls auf steigende Kurse. Die Position liegt bereits mehr als zwölf Prozent im Plus.