Wie reagiert Königin Letizia auf den ungeplanten Partnerlook?

Königin Letizia (l.) und die Rechtsprofessorin Inmaculada Vivas Tesón erschienen im schwarz-weißen Midikleid zu der Veranstaltung. (Bild: imago/PPE)
Königin Letizia (l.) und die Rechtsprofessorin Inmaculada Vivas Tesón erschienen im schwarz-weißen Midikleid zu der Veranstaltung. (Bild: imago/PPE)

Königin Letizia (49) leitete am Mittwoch die 30. Sitzung des Königlichen Rates für Menschen mit Behinderung in Mérida. Für den Anlass wählte sie ein elegantes, armfreies Midikleid aus halb schwarzem, halb weißem Stoff. Dazu kombinierte die Ehefrau von König Felipe (54) einen breiten schwarzen Gürtel und farblich passende Pumps.

Doch sie war nicht die Einzige, die sich für diesen Anlass in das bezahlbare Mango-Dress geworfen hatte. Rechtsprofessorin Inmaculada Vivas Tesón erschien im gleichen schwarz-weißen Sommerkleid. Eigentlich ein absoluter Fauxpas für jede Frau. Doch Letizia nahm es mit Humor: Sie lachte herzlich über die kleine Modesünde und umarmte ihren Modezwilling.

Recycling-Queen

Die spanische Königin ist bekannt dafür, ihre Outfits zu recyceln. Dieses Mal wählte sie allerdings ein brandneues Teil. Ein anderes Faible der besonders schlanken ehemaligen Journalistin sind armfreie Oberteile. Auch beim jüngsten Event waren dadurch ihre extrem trainierten Arme wieder gut zu sehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.