1 / 10

So reagieren Politiker auf die Inhaftierungen in der Türkei

Angela Merkel verurteilt die Inhaftierung des deutschen Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner scharf und fordert dessen Freilassung. Bei einem Sommerfest am Sportzentrum Kienbaum nahe Berlin erklärte die Bundeskanzlerin am Dienstag: "Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Verhaftung absolut ungerechtfertigt ist. Wir werden seitens der Bundesregierung alles tun, auf allen Ebenen, um seine Freilassung zu erwirken. Es ist leider ein weiterer Fall, wo aus unserer Sicht unbescholtene Menschen in die Mühlen der Justiz und damit auch in Haft kommen. Deshalb ist das ein Grund zu allergrößter Sorge." Auch andere Politiker meldeten sich zu Wort. (Bild-Copyright: Markus Schreiber/AP Photo)

So reagieren Politiker auf die Inhaftierungen in der Türkei

Erneute Festnahmen in der Türkei: Sechs Menschenrechtsaktivisten wurden vor zwei Wochen wegen Terrorverdachts verhaftet – darunter auch der Berliner Peter Steudtner. Dieser ist neben "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel damit einer von insgesamt zehn deutschen Staatsbürgern, die derzeit unter der Regierung von Recep Tayyip Erdoğan in Haft sitzen. Angesichts der neuen Festnahmen zeigen sich deutsche Politiker entsetzt. Hier ein kleiner Überblick.