Readly: Kleine Aktie, großes Potenzial?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Readly-Aktie (WKN: A2QEQU) ist wirklich eine ziemlich kleine Aktie. Mit Blick auf den Kurs der Anteilsscheine von derzeit 3,46 Euro (08.09.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) stellen wir das einwandfrei fest. Wobei Foolishe Investoren natürlich wissen: Es geht in erster Linie um den Wert hinter der Aktie. Und nicht um den Preis.

Es könnte jedoch auch andere Gründe geben, warum wir die Readly-Aktie als vergleichsweise kleine Aktie bezeichnen können. Allerdings könnte es auch ein großes Potenzial hinter der Wachstumsgeschichte geben. Lass uns im Folgenden daher beide Seiten einmal betrachten. Natürlich existieren auch gewisse Risiken. Vielleicht sind sie den kleinen Preis jedoch wert.

Readly-Aktie: Klein, aber fein

Grundsätzlich können wir mit Blick auf die Readly-Aktie jedenfalls sagen, dass die Börsenbewertung und nicht nur der Aktienkurs klein sind. Gemessen an der Marktkapitalisierung beträgt der Börsenwert derzeit ca. 128,6 Mio. Euro. Oder ca. 1,31 Mrd. Schwedische Kronen. So, wie es dir im Endeffekt lieber ist. Es handelt sich bei der Aktie daher noch um ein Small Cap.

Allerdings ist das nicht alles: Auch das operative Zahlenwerk spricht von einer vergleichsweise kleinen Chance. Wenn wir auf das zweite Quartal blicken, so erkennen wir einen Umsatz in Höhe von 110,8 Mio. Schwedische Kronen für das letzte Vierteljahr. Im ersten Halbjahr liegt dieser Wert bei 212,7 Mio. Schwedische Kronen. Umgerechnet entspricht der Vierteljahreswert einem Betrag von 10,86 Mio. Euro. Auch das ist vergleichsweise klein.

Die Readly-Aktie ist im Endeffekt irgendwo eine Streaming-Aktie. Entsprechend geht es auch hier um Nutzer, die für die Dienstleistung bezahlen. Derzeit verfügt das Unternehmen über 420.135 Verbraucher, die hier ein Abo beziehen. Auch das ist eine vergleichsweise geringe Ausgangslage. Allerdings: Die Aktie könnte trotzdem und gerade aufgrund dessen langfristig orientiert Potenzial besitzen. Zumindest, wenn sich eine Sache bestätigt.

Und eine Menge Potenzial?

Unter der Voraussetzung, dass die Readly-Aktie zeigt, dass ihr Content-Ansatz mit Zeitschriften aufgeht, könnte das Potenzial gigantisch sein. Gerade eine geringe Börsenbewertung, wenige Abonnenten und beginnende Umsätze sind ein Mix für eine potenzialreiche Aktie. Wobei hier das Streaming das Lesen und Zeitschriften betrifft. Aber: Das Geschäft ist grundsätzlich auf weitere Formate, beispielsweise Bücher, abstrahierbar. Wobei es mit Prime und dem Kindle grundsätzlich ein Konkurrenzprodukt gibt.

Wenn es das Management der Readly-Aktie jedoch schafft, konsequent Verbraucher in sein Abo zu locken, könnte langfristig orientiert viel Potenzial vorhanden sein. Zumal 9,99 Euro pro Monat in der Regel günstiger sein könnte, als sich zwei bis drei Fachzeitschriften pro Monat zu kaufen. Das ist eine mögliche Investitionsthese, wenn man an das Medium Zeitschrift weiterhin glaubt.

Qualitativ kann Readly alleine in Deutschland mit ca. 1.000 deutschsprachigen Titeln aufwarten, was durchaus attraktiv erscheint. Zudem zeigen ein Blick in die Zahlen und eine operative Marge von 33 %, dass dieses Plattformmodell profitabel und möglicherweise skalierbar ist. Hält der Wachstumskurs und können bedeutend mehr Abonnenten als die bisherigen 420.000 Nutzer von der Lösung begeistert werden, spricht wenig gegen langfristiges Potenzial bei der Aktie.

Der Artikel Readly: Kleine Aktie, großes Potenzial? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Readly. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.