Die Readly-Aktie ist in diesem Jahr um 70 % eingebrochen! Normale Wachstumsschmerzen?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Readly-Aktie (WKN: A2QEQU) weist wirklich einen krassen Chart auf. Mit Blick auf den Aktienkursverlauf und ein Rekordhoch von 9,40 Euro sowie einen derzeitigen Aktienkurs von 2,80 Euro erkennen wir ein Minus von knapp über 70 %. Das ist natürlich alles andere als wenig.

Sind es allgemeine Wachstumsschmerzen? Oder ist es ein essenzielles Problem? Spannende Fragen, die wir im Folgenden mit Blick auf die Readly-Aktie beantworten wollen. Grundsätzlich sind, wie so häufig, verschiedene Chancen und Risiken auch bei dieser Aktie gegeben.

Readly-Aktie: Richtung stimmt, aber ein Problem

Die Readly-Aktie zeigt grundsätzlich eine stimmige Richtung auf. Zwar warten wir als Investoren noch auf die Zahlen für das dritte Quartal, die im Rahmen dieser Berichtssaison irgendwann veröffentlicht werden dürften. Im ersten Halbjahr kletterte jedoch der Umsatz um 32,8 % im Jahresvergleich. Wohingegen die Nutzer um 29,7 % gestiegen sind. Auch das operative Ergebnis verbesserte sich um 38,4 %, was zeigen könnte: Sogar eine profitable Basis ist vielleicht gegeben.

Ein Problem bei der Readly-Aktie ist möglicherweise die geringe operative Ausgangslage. Mit einem Nutzerkreis von gerade einmal 420.135 Abonnenten und einem Quartalsumsatz in Höhe von 110,8 Mio. Schwedische Kronen ist dieser Akteur noch recht klein. Das kann natürlich Chancen und Risiken implizieren.

Was könnte Investoren verunsichert haben? Gute Frage! Im Endeffekt scheint die Investitionsthese darum zu kreisen, ob das Format Zeitschriften noch aktuell ist. Oder aber, ob kostenlose Online-Blogs ein besseres Medium sind. Ob das konkret für den Abverkauf von 70 % maßgeblich gewesen ist? Eine wichtige Frage. In der Zwischenzeit dürfte jedoch auch das Bewertungsmaß zumindest eine Baustelle sein.

Mit Blick auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 3 dürfte die Readly-Aktie jedenfalls noch wachsen müssen. Zwischenzeitlich lag der Wert im höheren einstelligen Bereich. Vielleicht zu hoch mit Blick auf den Markt, den Investoren eben noch nicht so richtig einschätzen können. Aber: Die Wachstumsthese ist zumindest mit Blick auf die Zahlen noch intakt.

Eine günstige Investition wert …?

Ob die Readly-Aktie jetzt für dich ein Kauf ist, das ist natürlich eine andere Frage. Als unternehmensorientierter Investor sollte man nicht nur auf die Zahlen schauen. Nein, sondern auch auf die Vision des Unternehmens und den besagten Markt. Wer jedoch glaubt, dass Zeitschriften noch eine Zukunft besitzen, der könnte bei einem Minus von 70 % und einer operativen Marge, die auf viel Profitabilität hindeuten könnte, durchaus einen näheren Blick riskieren.

Der Artikel Die Readly-Aktie ist in diesem Jahr um 70 % eingebrochen! Normale Wachstumsschmerzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Readly. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.