RB-Zugang Bruma: Ich will der neue Ronaldo werden

Noch bei der U21 im Einsatz: Der portugiesische Nationalspieler Bruma

RB Leipzig ist ein Verein mit gigantischen Ambitionen. 

Der Aufsteiger stürmte gleich in seiner ersten Bundesliga-Saison in die Champions League und ist noch lange nicht am Ziel angekommen. Um sich unter den deutschen Topklubs zu etablieren, verpflichten die "Roten Bullen" talentierte Neuzugänge. 

Mit dem Portugiesen Bruma hat RB einen Spieler gewonnen, der auch selbst nur den allerhöchsten Zielen nacheifert. Der Linksaußen eifert dem wohl größten Fußball-Star der Gegenwart nach. 

Ronaldo hilft mit Ratschlag

"Ronaldo ist mein Idol. Er ist nicht von dieser Welt. Ich möchte so gut werden wie er", sagte Bruma der SportBild. "Die Leute sollen eines Tages über mich sage, ich bin der Beste der Welt. 

Wie Cristiano Ronaldo durchlief auch Bruma seine fußballerische Ausbildung in der Jugendabteilung von Sporting Lissabon. Dort galt er schon früh als "der neue Ronaldo". Ob er tatsächlich einen ähnlichen Werdegang hinlegen kann, ist fraglich. Kontakt zu seinem großen Vorbild hatte er aber immerhin schon. 

Als sein Berater im Sommer 2013 Probleme mit der Vereinsführung von Sporting hatte, blieb er dem Training fern. Bis zu einem unerwarteten Anruf: "Es War Cristiano. Er gab mir einen Rat. Aber ich werde ihn nie verraten." Wenig später wechselte er zu Galatasaray Istanbul.