RB-Trainer Ralph Hasenhüttl sieht Heynckes-Handschrift bei Bayern München

Am Mittwoch kommt es zum Duell zwischen RB Leipzig und Bayern München. Ralph Hasenhüttl erkennt bei Bayern schon die Heynckes-Handschrift.

Trainer Ralph Hasenhüttl vom deutschen Vizemeister RB Leipzig sieht Bayern München unter dem neuen Coach Jupp Heynckes stark verbessert. "Es ist schon so, dass sie kompakter und mit mehr Bereitschaft sind, den Ball zu jagen", sagte Hasenhüttl vor dem direkten Duell der beiden Teams am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

Besonders hob der Österreicher Heynckes' Einfluss auf die Mannschaft hervor: "Mit der fußballerischen Qualität kombiniert ist es ein anderes Bollwerk, das da auf dem Platz steht. Das ist natürlich auf die Handschrift von Jupp Heynckes zurückzuführen." Gerade deshalb warte auf die Leipziger eine besonders schwere Herausforderung. "Es gibt definitiv leichtere Lose", sagte Hasenhüttl.

Fraglich für die Partie gegen den Rekordpokalsieger sind Offensivmann Bruma (Oberschenkel) und Defensivspezialist Stefan Ilsanker (Zeh). Ob es für den jüngst genesenen Nationalstürmer Timo Werner für die gesamte Spieldauer reicht, ist ebenso unklar. Er hatte am Samstag beim Ligaspiel gegen den VfB Stuttgart (1:0) sein Startelf-Comeback gefeiert. "Man hat schon gemerkt, dass noch etwas fehlt. Auf Timo verzichtet man nur ungern. Wir müssen schauen, wie frisch er ist und wie viel Zeit wir ihm geben", sagte Hasenhüttl.