RB-Sieg in Neapel sorgt für starke TV-Quote

Die Spieler von RB Leipzig feiern ihren Sieg gegen Neapel

Zum Auftakt in die K.o.-Phase der UEFA Europa League hat SPORT1 starke Einschaltquoten eingefahren. Den 3:1-Sieg von RB Leipzig beim SSC Neapel  im Hinspiel der Runde der letzten 32 verfolgten im Schnitt 1,77 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+), in der Spitze schalteten bei der Liveübertragung bis zu 2,34 Millionen Zuschauer ein.Mit 9,9 Prozent in der neuen Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59) und 6,1 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) wurden dabei auch hohe Marktanteile erzielt.

Im Anschluss an das Livespiel aus Neapel sorgte auch die umfangreiche Nachberichterstattung für sehr gute Einschaltquoten. Die zweistündigen Highlights  der weiteren Spiele mit Beteiligung von vielen Topklubs wie Borussia Dortmund, Atletico Madrid oder dem FC Arsenal sahen zu später Stunde noch durchschnittlich 1,16 Millionen Zuschauer (Z3+). Damit wurde mit dem Nachlauf erstmals seit der Premierensaison von SPORT1 in der UEFA Europa League 2015/16 die Millionenmarke geknackt.


Am 22. Februar zeigt SPORT1 zunächst das Gastspiel des BVB in Bergamo ab 21 Uhr LIVE im TV. Der Countdown zur UEFA Europa League Zeiten beginnt bereits ab 19 Uhr. In den Highlights ab 23.00 Uhr werden ausführliche Zusammenfassungen der restlichen Partien mit Top-Teams wie Arsenal, Marseille, Milan, Atletico, Lyon oder Lazio sowie Reaktionen zu den Spielen gezeigt.