RB Leipzig: Silva und Nkunku in Quarantäne - Trio mit unklaren Befunden

·Lesedauer: 1 Min.
RB Leipzig: Silva und Nkunku in Quarantäne - Trio mit unklaren Befunden
RB Leipzig: Silva und Nkunku in Quarantäne - Trio mit unklaren Befunden

Auch RB Leipzig bleibt beim Trainingsstart nach der Winterpause von Corona nicht verschont. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag bekannt gab, befinden sich die Offensivspieler Andre Silva und Christopher Nkunku in ihrer Heimat in häuslicher Quarantäne. Sie wurden während ihres Weihnachtsurlaubs in Portugal beziehungsweise Frankreich positiv getestet. Beide sollen im Laufe der Woche nach Leipzig zurückkehren.

Außerdem teilte RB mit, dass bei der Testung am vergangenen Sonntag bei Jungprofi Solomon Bonnah das Virus nachgewiesen wurde. Bei Nordi Mukiele, Benjamin Henrichs und Dani Olmo habe es unklare Befunde gegeben.

Das Trio wird am Montag erneut getestet und bis zum Erhalt der Ergebnisse häuslich isoliert. Bei allen anderen Spielern und Mitgliedern im Staff, darunter auch von Trainer Domenico Tedesco, sind die Ergebnisse negativ. Sie konnten am Montag mit dem Training für die Rückrunde starten.

Nicht mehr dabei ist jedoch Marco Kurth. Der Assistent, der in der Hinrunde während der Corona-Erkrankung von Ex-Trainer Jesse Marsch auch ein Spiel als hauptverantwortlicher Coach bestritt, ist von seinen Aufgaben freigestellt worden. Das sei das Ergebnis eines "kontruktiven Dialogs in der Winterpause", wie RB mitteilte. Kurths Stelle soll nicht neu besetzt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.