RB Leipzig offenbar an Hakan Calhanoglu vom AC Mailand interessiert

Unter Montella erlebte Calhanoglu eine schwierige Zeit. Seit Gattuso das Sagen hat, blüht der 24-Jährige jedoch auf - und der Trainer ist begeistert.

RB Leipzig soll Hakan Calhanoglu vom AC Mailand ins Visier genommen haben. Ein Wechsel des ehemaligen Mittelfeldspielers von Bayer Leverkusen wäre wohl erst im Sommer realisierbar, könnte jedoch teuer werden.

Wie die SportBild vermeldet, stehen Sportdirektor Ralf Rangnick und Calhanoglus Berater seit geraumer Zeit in intensivem Kontakt. Schon zu Zeiten in Leverkusen sollen die Roten Bullen versucht haben, den 23-Jährigen nach Leipzig zu locken.

Calhanoglu entschied sich aber zu einem Wechsel nach Mailand - im Sommer könnte er in die Bundesliga zurückkehren. Billig werden dürfte ein Transfer allerdings nicht. Calhanoglu ist bis 2021 an die Italiener gebunden, die im Sommer eine Ablöse in Höhe von 22 Millionen Euro für den Türken zahlten. 

Finanziell schwieriger Transfer

Obendrein verdient Calhanoglu in Mailand derzeit rund fünf Millionen Euro im Jahr. Das widerspricht eigens auferlegten Vorgaben in Leipzig, wonach das Gehalt die Grenze von 4,5 Millionen Euro im Jahr eigentlich nicht überschreiten soll.

Calhanoglu kam in der laufenden Saison in 25 Spielen zum Einsatz und war an zehn Treffern des AC Milan direkt beteiligt. Der offensive Mittelfeldspieler könnte bei RB in die Fußstapfen des im Sommer zum Liverpool wechselnden Naby Keita treten.