RB Leipzig hofft auf Befreiungsschlag

RB-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hofft auf drei Punkte gegen den SC Freiburg

Nach der Pleite am ersten Spieltag der Bundesliga will der Vorjahreszweite RB Leipzig vor heimischem Publikum das erste Erfolgserlebnis erzwingen.

"Wir brauchen drei Punkte, damit die Saison sorgenfrei beginnt", sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick vor der Partie gegen den SC Freiburg (ab 15 Uhr im LIVETICKER) der Leipziger Volkszeitung.

Nach der 0:2-Pleite zum Auftakt bei Schalke 04 kann Trainer Ralph Hasenhüttl auf fast alle Spieler zurückgreifen. Während Emil Forsberg und Diego Demme rechtzeitig wieder fit wurden, steht hinter dem Einsatz von Yussuf Poulsen noch ein Fragezeichen.

Vor dem Gegner aus dem Breisgau hat Hasenhüttl Respekt. „Wer jetzt glaubt, dass der Gegner kommt und gleich die weiße Fahne hisst, der wird sich getäuscht sehen. Von Freiburg weiß man, wenn es darum geht Punkte zu holen, ist ihnen jedes Mittel Recht. Es ist kein angenehm zu bespielender Gegner“, warnte er.

Heldt und Breitenreiter an alter Wirkungsstätte

Beim zweiten Duell gibt es für Hannovers Manager Horst Heldt und 96-Trainer Andre Breitenreiter ein Wiedersehen mit dem Ex-Klub Schalke 04.

"Es ist ein besonderes Spiel für uns", stellte Breitenreiter klar, der die kontroverse Zeit mit Heldt auf Schalke vergessen lassen will: "Seinerzeit haben wir sicherlich auch Fehler gemacht, aber das ist hier in Hannover vorbei", sagt Breitenreiter vor dem Gastspiel der Schalker am Sonntag bei Hannover 96 (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER).

Und die Erfolge des Zusammenraufens sind ja auch offenkundig. Dem sofortigen Wiederaufstieg folgte ein 1:0-Auftaktsieg beim FSV Mainz 05.

Dass nach diesem gelungenen Start nun ein weiterer Erfolg hinzukommt, ist für Breitenreiter naturgemäß alles andere als ein Selbstläufer. "Schalke ist der absolute Favorit, dort hat man Champions-League-Ambitionen", sagte er.

Der Trainer kündigte an, dass Rekord-Neuzugang Jonathas im Kader steht, ob der Brasilianer in der Startelf steht, ließ er allerdings offen.

Schalke, das mit einem 2:0-Sieg gegen Leipzig in die Saison gestartet war, könnte mit einem Dreier den besten Bundesliga-Start seit acht Jahren perfekt machen.