RB Leipzig: Dayot Upamecano träumte von Real, Barcelona und Manchester United

RB Leipzigs Dayot Upamecano hatte in seiner Jugend drei Traumvereine. Dies verriet das Abwehrtalent im französischen Fernsehen.

Dayot Upamecano von RB Leipzig hat verraten, für welche drei Vereine er früher die meisten Sympathien hegte. "Als ich jünger war, habe ich davon geträumt für Real Madrid, Barcelona oder Manchester United zu spielen", sagte der begehrte Franzose gegenüber Telefoot.

Der Senkrechtstarter dieser Bundesligasaison ist gerade mal 19 Jahre alt, aber schon eine feste Größe in der Leipziger Defensive. Auch deshalb hat RB gerüchteweise eine festgeschriebene Ablösesumme von 100 Millionen Euro in Upamecanos Vertrag verankert.

Upamecano: "viel Arbeit" nötig

Um irgendwann einmal für Klubs wie Real oder Barca in Frage zu kommen, braucht es gemäß des Teenagers aber mehr als nur eine gute Saison. "Um das nötige Level zu erreichen und entdeckt zu werden, musst du viel arbeiten", so der Innenverteidiger. "Ich hoffe meine Entwicklung geht so weiter wie bisher."

Weit in die Zukunft will der französische U21-Nationalspieler aber sowieso nicht blicken: "(…) Momentan bin ich Spieler von RB Leipzig, aber ich habe hoffentlich noch eine lange Karriere vor mir."

Upamecano wechselte im Januar 2017 nach Leipzig und überzeugte auf Anhieb. In der laufenden Spielzeit stand der ehemalige Salzburger wettbewerbsübergreifend 36-mal auf dem Feld, 32-mal davon über die volle Distanz.