Rausschmiss: Flugzeug-Passagierin beschwert sich über weinendes Baby und muss Flieger verlassen

Leider reagieren nicht alle Menschen mit Verständnis, wenn kleine Kinder im Flugzeug weinen. (Bild: Getty Images)

70 Minuten neben einer Mutter mit weinendem Baby zu sitzen, war scheinbar zu viel für eine Frau im Flugzeug. Weil sie sich lautstark über ein weinendes Baby beschwerte und die Mutter des Kindes beleidigte, entschied die Stewardess, sie kurzerhand des Fliegers zu verweisen.

Wer pöbelt, fliegt raus. Das musste die dreiste Passagierin im „Delta Air Lines“-Flieger von New York City nach Syracuse nun auf die harte Tour lernen. Die junge Mutter, Marissa Rundell aus Rochester im Bundessaat New York, postete ein Video der pöbelnden Passagierin auf Facebook. Inzwischen wurde der Eintrag gelöscht.

„Diese Dame dachte, sie könnte sich mir und meinem Kind gegenüber unhöflich verhalten. Nun weiß sie nicht, wie sie nach Hause kommt. Vielen Dank an die liebenswürdige Delta-Air-Lines-Stewardess, die nicht zuließ, dass sie uns weiter tyrannisieren konnte“, schrieb Rundell in ihrem Post.

Der „New York Post“ gegenüber berichtete die junge Frau, wie es zu der unangenehmen Situation kam: Die verärgerte Passagierin hätte sich zunächst darüber beschwert, dass sie im hinteren Teil des Flugzeugs sitzen sollte. Dabei hätte sie lauthals geflucht. Als Rundell sie bat, bestimmte Ausdrücke bitte nicht in Gegenwart des Kindes zu benutzen, soll die Dame erwidert haben: „Halt die Klappe, du kannst mich mal!“ Anschließend begann sie, sich über Rundells kleinen Sohn zu beschweren.

Auf dem Video ist deutlich zu hören, wie sie sagt: „Ich setze mich nicht neben ein weinendes Baby.“ Dabei sammelt sie ihre Sachen ein und setzt sich auf die andere Seite des Fliegers. Die junge Mutter versucht noch, zu schlichten und beteuert, dass ihr Junge sicherlich nicht den ganzen Flug lang weinen wird. Auch die Stewardess bietet zunächst ruhig an, die Frau in einem anderen Flieger unterzubringen. Doch diese wird daraufhin erst richtig dreist und erwidert pampig: „Wie ist Ihr Name? Tabitha? Es könnte gut sein, dass Sie morgen keinen Job mehr haben.“
Das reicht der Stewardess. Sie lässt die Dame aus dem Flieger schmeißen.

Am Ende des Videos bittet die Pöblerin noch um Verzeihung, doch es ist zu spät. Wie ein Sprecher der Airline gegenüber der „New York Post“ bestätigte, wurde die Dame tatsächlich des Flugzeugs verwiesen.

Video: Traumjob Stewardess? Diese Bloggerin präsentiert wunderschöne Bilder