Red Bull suspendiert Talent

Red Bull suspendiert Talent
Red Bull suspendiert Talent

Red Bull Racing hat Jüri Vips, der Teil des Talentprogramms des Formel-1-Teams ist, mit sofortiger Wirkung suspendiert.

Das teilte der Rennstall in einem Statement bei Twitter mit. Der estnische Nachwuchsfahrer sei von den Teamaktivitäten ausgeschlossen, „bis eine vollständige Untersuchung des Vorfalls abgeschlossen ist“. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„Als Organisation verurteilen wir jede Art von Missbrauch und haben eine Null-Toleranz-Politik gegenüber rassistischer Sprache oder rassistischem Verhalten innerhalb unserer Organisation“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Hintergrund der Suspendierung ist ein Online-Stream eines Videospiels, an dem Vips teilnahm. Dabei war zu hören, wie das N-Wort fällt. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Vips entschuldigt sich nach rassistischer Äußerung

Kurz nach der Ankündigung von Red Bull entschuldigte sich der 21-Jährige bei Instagram. „Diese Sprache ist völlig inakzeptabel und spiegelt nicht meine Werte wider“, heißt es in der Erklärung. Er fügte hinzu, dass er sein Verhalten zutiefst bedauere und bei den Ermittlungen voll und ganz kooperieren werde.

Vips fährt in der aktuellen Saison in der Formel 2. Im vergangenen Monat dürfte er auch am ersten freien Training beim Formel-1-Grand-Prix in Spanien teilnehmen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.