Rassismus? Ex-United-Star appelliert an Fans

·Lesedauer: 1 Min.
Rassismus? Ex-United-Star appelliert an Fans
Rassismus? Ex-United-Star appelliert an Fans
Rassismus? Ex-United-Star appelliert an Fans

Der frühere Profi des englischen Rekordmeisters Manchester United, Park Ji-Sung, hat einen dringenden Appell an die Anhänger des Klubs gerichtet.

Der 40-Jährige bat darum, das Singen eines ihm gewidmeten Songs einzustellen, der ein südkoreanisches Klischee thematisiert. In dem Lied geht es darum, dass Ji-Sung nacheinander Deutsche Schäferhunde isst. Hundefleisch gilt in Teilen seines Heimatlands als Delikatesse, der Konsum ist jedoch umstritten (DATEN: Spielplan der Premier League).

"Ich muss die Fans auffordern, dieses Wort zu unterlassen, da es in der heutigen Zeit eine rassistische Beleidigung gegenüber Koreanern darstellt", sagte Ji-Sung im Podcast des 20-maligen englischen Meisters. Ji-Sung, der zwischen 2005 und 2012 mit dem Klub viermal die Meisterschaft und 2008 die Champions League gewann, war im August erneut auf den Song aufmerksam geworden.

Bei der Begegnung zwischen den Wolverhampton Wanderers und ManUnited hatten die Auswärtsfans das Lied angestimmt, nachdem der Südkoreaner Hwang Hee-chan bei den Wolves in der Halbzeitpause als Neuzugang präsentiert wurde. Die Geschehnisse hatten die Erinnerungen in Ji-Sung geweckt, der sich in Manchester stets „unwohl“ gefühlt habe, sobald der Song erklungen war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.