Rashford und Co. stoppen Klopps Lauf - Conte atmet auf

ManUniteds Eigengewächs Marcus Rashford feiert mit Romelu Lukaku sein zweites Tor gegen Liverpool

Manchester United hat einen 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool gefeiert und damit Platz zwei in der Premier League vor den "Reds" gefestigt.

Nach drei Siegen in Serie muss Jürgen Klopp diese bittere Pleite gegen den Erzrivalen erst einmal verdauen und nun sogar im Kampf um die Champions-League-Plätze fürchten, Platz drei an Tottenham (58 Punkte) zu verlieren (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen).

Die beiden Deutschen Loris Karius und Emre Can standen zwar in der Startelf, blieben aber relativ blass.


ManUniteds Eigengewächs Marcus Rashford (14./24 Spielminute) dagegen wurde mit seinen zwei sehenswerten Toren zum Matchwinner (Premier-League-Tabelle).


Mata verpasst Vorentscheidung

Liverpool hatte zudem in der ersten Halbzeit noch Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten, als Juan Mata in der 38. Minute fast ein Traumtor erzielt hätte.

Alexis Sanchez flankte von links in den Strafraum, wo weder Virgil van Dijk noch Dejan Lovren bei Mata waren.

Der Spanier stand dort mutterseelenallein und setzte seinen Seitfallzieher nur knapp am Tor vorbei. (Spielplan/Ergebnisse der Premier League)

Uniteds Eigentor zu wenig für Liverpool

Das Anschlusstor für Klopps recht unglücklich auftretende Mannschaft war schließlich auch ein Eigentor. 

Sadio Mane brachte auf der linken Seite eine scharf geschossene Flanke in den 16er: Eric Bailly wollte klären, doch der Ball sprang von seiner Hacke ins kurze Eck zum 1:2.

Schlussmann David de Gea war dabei chancenlos.

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Unfassbare United-Serie hält an 

Die Truppe von Jose Mourinho bleibt nach einer Halbzeitführung im heimischen Old Trafford seit dem 7. Mai 1984 (1:2-Niederlage gegen Ipswich Town) weiterhin ungeschlagen. Was für eine unfassbare Serie!


In der Tabelle haben die "Red Devils" zwar 13 Punkte Rückstand auf Manchester City (78), dafür nun aber auch fünf Zähler Vorsprung auf Liverpool (60).

Conte kann bei Chelsea aufatmen

Nach den Niederlagen gegen ManCity (0:1) und ManUnited (1:2) fand der FC Chelsea gegen Crystal Palace wieder in die Erfolgsspur zurück (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Beim 2:1-Erfolg ließen Willians Treffer und ein Slapstick-Eigentor von Martin Kelly Blues-Coach Antonio Conte wieder aufatmen. Der italienische Meistertrainer steht seit langem in der Kritik und sein Stuhl wackelt bedenklich. Für den Augenblick gibt der Sieg Conte ein wenig Ruhe, das Ruder doch noch rumzureißen.

Der Anschlusstreffer des Ex-Chelsea-Spielers Patrick van Aanholt war nur Ergebniskosmetik. Chelsea verkürzt als Tabellenfünfter (58) den Rückstand auf Tottenham auf zwei Zähler und hält die Chancen auf die "Königsklasse" am Leben.

In einer weiteren Samstagspartie siegte der FC Burnley mit 3:0 bei West Ham United. Die Partie wurde aber von chaotischen Szenen überschattet.