Rap-Star P. Diddy will NFL-Team kaufen

Der US-amerikanische Rapper P. Diddy hat auf Twitter verkündet, das NFL-Team der Carolina Panthers kaufen zu wollen. P. Diddy will damit ein Zeichen gegen Rassismus in den USA setzen. 

P. Diddy besucht regelmäßig Spiele der NBA und NFL

Die Carolina Panthers stehen derzeit ohne Besitzer da. Ex-Klubboss Jerry Richardson musste aufgrund eines Sexismus-Vorwurfs zurücktreten. Doch dieser Zustand soll nicht mehr lange andauern. Sean Combs, besser bekannt als P. Diddy, will sich einen Kindheitstraum erfüllen und die Panthers übernehmen.

Auf Twitter verkündete der Rap-Star: “Ich möchte die Panthers kaufen. Erzählt es weiter. Retweeted! Das ist Gottes Arbeit. Es ist Zeit. An alle NFL-Besitzer, es ist Zeit für Vielfalt! Es ist Zeit für einen schwarzen Besitzer!” Dazu postete P. Diddy eine Foto seines Halbzeit-Auftritts beim Super Bowl 2003, als er ein Panthers-Trikot trug.

Experten werten Diddys Interesse als Anti-Trump-Aktion. Der Rapper hatte sich schon mehrfach in der Öffentlichkeit für die afro-amerikanische Bevölkerung stark gemacht. Er wolle die Panthers zur “Anti-Trump-Mannschaft” machen.

Unterstützung von NBA-Star Curry

Bereits im Oktober hatte P. Diddy im Zuge der Hymnen-Proteste in der NFL gefordert: “Ich hatte den Traum, ein NFL-Team zu besitzen. Jetzt ist es mein Traum, unsere eigene Liga zu besitzen. VERKAUFT MIR DIE NFL JETZT!”

Sein neuerlicher Vorstoß hat bereits erste prominente Unterstützer gebracht. NBA-Superstar Stephen Curry, ein starker Kritiker von US-Präsident Donald Trump, schrieb auf Twitter: “Ich bin dabei.”