Ranieri will Italien trainieren: "Würde es lieben"

Ranieri will Italien trainieren: "Würde es lieben"

Routinier Claudio Ranieri hat seine Bewerbung um den Job des italienischen Fußball-Nationaltrainers abgegeben. "Jeder Italiener würde diesen Arbeitsplatz lieben", sagte der 66-Jährige bei Sky Italia: "Ich habe einen Zweijahresvertrag beim FC Nantes. Wenn ich kontaktiert werde, werde ich um meine Freistellung bitten."
Ranieri, der Leicester City vor zwei Jahren zur Sensations-Meisterschaft in England geführt hatte und daraufhin zum Welttrainer des Jahres gewählt wurde, betreut derzeit den französischen Tabellenfünften. Zuvor war Ranieri unter anderem bei Juventus Turin, dem SSC Neapel, dem AS Rom, dem FC Chelsea und Atletico Madrid tätig.
Momentan wird die Squadra Azzurra von U21-Trainer Luigi Di Biagio als Interimscoach betreut. Der Verband FIGC sucht einen Nachfolger für Giampiero Ventura, der nach dem blamablen Scheitern des viermaligen Weltmeisters in der Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) von seinem Amt zurücktrat.
Als Kandidaten gelten neben Ranieri der ehemalige Nationaltrainer Antonio Conte, der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti und Roberto Mancini.