Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe deutet "letztes Album" an

redaktion@spot-on-news.de (elh/spot)
Sind Rammstein bald Geschichte? Möglich wär's! Der Gitarrist der Rockband sprach nämlich in einem Interview vom "letzten Album".

Diese Nachricht dürfte eingefleischten Rammstein-Fans ganz und gar nicht gefallen: In einem Interview, das Gitarrist Richard Kruspe (50) nämlich am Rande des "Ressurection Fest" im spanischen Viveiro gab, deutete er an, dass das nächste Rammstein-Album das letzte sein könnte. Schon seit Jahren sei die Gruppe damit beschäftigt, neue Stücke für die Platte zu texten, allerdings seien dabei "gut 28 neue Ideen" entstanden, die aber eher Entwürfe als echte Songs seien. Und dann prophezeite der 50-Jährige: "Aus irgendeinem Grund denke ich allerdings, dass es unser letztes Album sein wird."

Aktuell warten die Fans der Skandal-Rocker schon seit 2009 auf ein neues Album, so lange ist der Release von "Liebe ist für alle da" nämlich schon her. Unter Druck setzen sich Rammstein deswegen aber nicht, denn die Gruppe sei "an einem Punkt in unserem Leben angelangt, an dem wir uns sagen, wir bringen nichts raus, das es nicht wert ist." War's das nach dem Album dann mit Rammstein? Gut möglich. Denn nicht nur Kruspes Aussagen sprechen dafür, auch die Bild-Zeitung will aus Bandkreisen erfahren haben, dass das nächste Album ein Abschiedsalbum wird. Eine Anfrage beim Management von Rammstein von der Nachrichtenagentur spot on news blieb bisher unbeantwortet.

Foto(s): imago/APP-Photo