Ramen aus Dubais "Kinoya": Essen für die Seele

·Lesedauer: 2 Min.

In dieser Taste-Folge lässt sich die Euronews-Reporterin Sarah Hedley Hymers erklären, wie man eine perfekte Ramen-Nudelsuppe zubereitet.

Die Ramen-Königin von Dubai

Die in Dubai lebende Inderin Neha Mishra hat 15 Jahre lang als Produzentin im Emirat gearbeitet, bevor sie eine völlig neue Karriere einschlug. Als Ramen-Liebhaberin lernte sie die Kunst der Herstellung von Brühe, Tare-Sauce und Nudeln und begann dann, Leute zum Essen einzuladen.

Die Nachfrage nach ihren Ramen war so groß, dass sie einen regelmäßigen Supper-Club bei sich zu Hause gründete. Sie nannte ihn "A Story of Food". Nachdem sie im Laufe von drei Jahren rund 7.000 Menschen verköstigt hatte, wurde Neha klar, dass es Zeit für eine größere Küche war.

In Zusammenarbeit mit einem stillen Investor eröffnete Neha das "Kinoya" in The Greens, einem grünen Vorort in Dubai. Und heute erregt ihr Ramen mehr Aufsehen denn je.

Das Geheimnis der Zubereitung köstlicher Ramen, so gibt sie zu, liegt in der stundenlangen Vorbereitung und der schnellen Zubereitung. "Es muss sehr schnell gehen, damit sie heiß ist", sagt sie. "Jeder Schritt muss also gut vorbereitet sein."

Bei der Zubereitung ihrer Shoyu (Soja)-Ramen mit Rindfleisch beginnt Neha mit dem Rindfleisch und schneidet schnell das saftige Filet in Scheiben, das in einer Sojamarinade gebraten wurde. "Durch das Soja hat es eine leichte Süße. Und es ist nicht ganz durchgebraten, medium-blutig. So präsentiere ich es gerne in der Suppe, denn in der Brühe gart das Fleisch weiter."

Als Nächstes schneidet Neha das Ei in Scheiben. "Wer wissen will, ob er eine gute Ramen-Suppe vor sich hat, sollte immer auf das Ei achten. Wenn ein Ei gut gekocht ist, dann ist auch die Suppe gut", sagt Neha.

Laut Neha, deren goldenes Eigelb von ihrem Können zeugt, wird das perfekte Ei (in Raumtemperatur) genau sechs Minuten lang zum Kochen gebracht und dann fünf bis zehn Minuten lang in ein Eisbad getaucht. Nach dem Abkühlen wird es geschält und über Nacht in eine Soja-Mirin-Marinade gelegt, das den Eiern eine karamellartige Farbe verleiht.

Nehas Brühe wird etwas mehr als 12 Stunden lang langsam gekocht - ein Kessel mit Sellerie, Karotten, Lauch, Knoblauch, Ingwer und Huhn, der langsam zu einer kräftigen Brühe gekocht wird. Ihr Tare-Rezept ist ein streng gehütetes Geheimnis. Die Tare verleiht der Nudelsuppe ihren süchtig machenden Umami-Geschmack, denn sie wird aus einer Fülle von Umami-Zutaten hergestellt: Pilze, Bonitoflocken, Sardellen, Soja, Kombu-Algen.

Die Tare-Sauce ist das erste, was in die Ramen-Schüssel gegeben wird, bevor die Brühe und die Nudeln darüber geschüttet werden, gefolgt von geschnittenem Fleisch, Ei und Frühlingszwiebeln. Zum Schluss wird die Suppe mit einem Nori-Blatt garniert. Beim Servieren sollte noch Dampf aus der Schüssel aufsteigen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.