Rallye: Rallye Schweden: Ogier mit Schadensbegrenzung bei Neuville-Sieg

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat zum Abschluss der Rallye Schweden Schadensbegrenzung betrieben. Der 34 Jahre alte Ford-Pilot hielt am Sonntag beim Sieg von Vizeweltmeister Thierry Neuville (Belgien) seinen zehnten Platz und wurde bei der abschließenden Power Stage Zweiter. Somit fuhr Ogier nach einem verkorksten Wochenende zumindest noch fünf Punkte ein. Nach zwei Läufen führt nun Hyundai-Pilot Neuville die WM-Wertung mit 40 Punkten vor seinem Rivalen Ogier (31) an.

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat zum Abschluss der Rallye Schweden Schadensbegrenzung betrieben. Der 34 Jahre alte Ford-Pilot hielt am Sonntag beim Sieg von Vizeweltmeister Thierry Neuville (Belgien) seinen zehnten Platz und wurde bei der abschließenden Power Stage Zweiter. Somit fuhr Ogier nach einem verkorksten Wochenende zumindest noch fünf Punkte ein. Nach zwei Läufen führt nun Hyundai-Pilot Neuville die WM-Wertung mit 40 Punkten vor seinem Rivalen Ogier (31) an.

Nach 19 Wertungsprüfungen gewann Neuville mit 19,8 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Iren Craig Breen (Citroen). Dritter wurde Neuvilles norwegischer Markenkollege Andreas Mikkelsen.

Die abschließende und als Power Stage bezeichnete Wertungsprüfung entschied der Finne Esapekka Lappi (Toyota) vor Ogier für sich. Die fünf besten Fahrer der Power Stage sammeln zusätzliche Bonuspunkte.

Ogier hatte am Freitag und Samstag als einer der ersten Starter mit der stark eingeschneiten Strecke zu kämpfen und verlor an beiden Tagen deutlich an Zeit. Für nachfolgende Piloten waren die Verhältnisse einfacher.

Die WM-Saison umfasst insgesamt 13 Läufe in Europa, Australien und Südamerika. Die ADAC Rallye Deutschland findet vom 16. bis 19. August im Saarland statt.

Mehr bei SPOX: Rallye-Weltmeister Ogier in Schweden ohne Siegchance | Supersport-WM: Cortese unterschreibt bei Kallio Racing | Medien: 18 Monate Haft für Flavio Briatore