RB Leipzig beendet Keita-Spekulationen: "Naby bleibt!"

Der RB-Star soll vorzeitig an die Anfield Road gelotst werden und Emre Can darf den Klub wohl nicht vor Ablauf seines Vertrags verlassen.

RB Leipzig hat die Spekulationen um einen Wintertransfer von Mittelfeldspieler Naby Keita zum FC Liverpool beendet. Die beiden Parteien hatten sich bereits im vergangen Sommer auf einen Wechsel zum Saisonende geeinigt . Einen weiteren Deal mit dem Ziel eines Transfers im Januar wird es nicht geben.

"Wir geben Naby Keita nicht frühzeitig ab, auch wenn der FC Liverpool sein Interesse an ihm nun noch einmal hinterlegt hat, ihn bereits in diesem Transferfenster verpflichten zu wollen", ließ Sportdirektor Ralf Rangnick in einem Statement des Vereins verlauten.

"Das wäre nur möglich gewesen, wenn wir eine einvernehmliche Lösung im Sinne einer exorbitanten zusätzlichen Ablösezahlung erreicht hätten", so Rangnick weiter. "Dies ist nicht der Fall und demnach haben wir uns dazu entschieden, dieses Thema zu beenden. Auch Naby und sein Berater haben diese Entscheidung akzeptiert."

Keita kostet Liverpool 75 Millionen Euro Ablöse

"Es liegt für keinen unserer Spieler von irgendeinem Verein ein Angebot vor. Wir haben letztes Jahr im September schon eine Lösung gefunden. Ich gehe davon aus, dass er noch 19 Spiele bei uns spielt", hatte Rangnick bereits am Samstag bei Sky erklärt.

Im Sommer kostet Keita die Reds 75 Millionen Euro.  Angeblich lag die Schmerzgrenze RBs für einen sofortigen Abgang des 22-Jährigen bei 95 Millionen Euro .