Rakka: Rebellen durchbrechen Altstadtring

Syrische Rebellen sind in die komplett umzingelte Altstadt von Rakka vorgedrungen. Das berichtete das amerikanische Zentralkommando der militärischen Allianz gegen die Miliz Islamischer Staat. Bodeneinheiten der “Syrischen Demokratischen Kräfte” (SDF) hätten eine Bresche in die historische Mauer der Altstadt geschlagen. Dabei habe es starken Widerstand von Kämpfern der IS-Miliz gegeben.

Kurdischen Quellen zufolge sind noch gut 4000 Dschihadisten in Rakka. Sie haben ein Gebiet von mehreren Kilometern Durchmesser unter Kontrolle. Geschätzt wird, dass sich noch zwischen fünfzig- und hunderttausend Zivilisten im Stadgebiet aufhalten.

Rakka wird seit 2014 vom IS beherrscht. Die von den USA geführte militärische Allianz versucht seit vergangenem November, die letzte Hochburg der Dschihadisten in Syrien zurückzuerobern.

Syrian Democratic Forces late tonight entered the old city in central #Raqqa, key milestone in campaign to liberate the city. #SDF #ISIS pic.twitter.com/YOmDBPsufR— Brett McGurk (@brett_mcgurk) July 4, 2017

#ISIS terrorists down to less than one square kilometer in #Mosul and totally surrounded in #Raqqa, #SDF advancing from four directions.— Brett McGurk (@brett_mcgurk) July 3, 2017

Laut Brett McGurk, militärischer Berater von Donald Trump, stoßen die SDF-Einheiten aus vier Richtungen auf die Altstadt vor. Das Kerngebiet der IS-Kämpfer sei auf einen Quadratkilometer geschrumpft.