Rajoy: Keine Straffreiheit für die ETA

Der spanische Premierminister Mariano Rajoy reagierte auf die Ankündigung der ETA während einer Zeremonie mit spanischen und internationalen Polizeibeamten

Spaniens Premierminister Mariano Rajoy:

"Was immer die ETA auch tut, es wird keine Zugeständnisse oder Straflosigkeit für ihre Verbrechen geben. Die ETA kann ihre Auflösung ankündigen, aber weder ihre Verbrechen noch ihre Strafverfolgung oder ihre Bestrafung werden verschwinden. Was immer die ETA jetzt tut oder sagt, nichts wird dies ändern. Das gesamte Projekt der ETA war ein völliges Scheitern."

Die Opfer der separatistischen Terrororganisation hat Spanien bis heute nicht vergessen.