Raiders schocken Chiefs mit Last-Second-Touchdown

Die Raiders feierten einen dramatischen Sieg


Die Oakland Raiders haben zum Auftakt von Woche sieben einen dramatischen Sieg gegen die Kansas City Chiefs gefeiert. Die Raiders gewannen hauchdünn mit 31:30 und beendeten damit ihre Niederlagen-Serie von vier Spielen in Folge.  

Quarterback Derek Carr warf im allerletzten Versuch der Partie einen Touchdown-Pass über zwei Yards zu Michael Crabtree, der die Entscheidung brachte. Zuvor hatte Crabtree noch eine Pass-Interference kassiert, doch die Chiefs kassierten anschließend noch zwei Holding-Strafen, die Oakland die letzten Chancen ermöglichten.(Der NFL-Spieltag im Überblick)

Neun Punkte Rückstand

Dabei waren die Raiders mit einem Rückstand von neun Punkten ins Schlussviertel gegangen. Doch Carr sorgte in den letzten zwei Minuten der Partie für einen Tochdown-Drive über 85 Yards, der den Sieg bescherte. Am Ende kam der Quarterback auf eine Passquote von 29 von 52 für 417 Yards und drei Touchdowns. Wide Receiver Amari Cooper fing elf Pässe für 210 Yards und machte zwei Touchdowns.

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Raiders-Star Marshawn Lynch flog noch vor der Halbzeit vom Platz, weil er nach einem Check gegen Carr aufs Feld stürmte und einen Schiedsrichter schubste. Nun droht ihm eine weitere Suspendierung.(Die NFL-Tabelle im Überblick)

Für die Chiefs war es das erste Mal seit Oktober 2015, dass sie zwei Spiele hintereinander verlieren. Gleichzeitig verpassten die Chiefs es, sich in ihrer Division weiter abzusetzen.