Rafinha spricht über Wechselgedanken

Rafinha spielt seit 2011 beim FC Bayern München

Rafinha sitzt beim FC Bayern München häufiger auf der Ersatzbank. Zu häufig für seinen Geschmack. Der Brasilianer drängt auf mehr Einsatzzeit beim deutschen Rekordmeister - und spricht über einen möglichen Vereinswechsel.

"Ich hatte schon vor dieser Saison Angebote aus England und Spanien. Das wissen die Verantwortlichen", sagte der Außenverteidiger im Interview mit der Sport Bild.

Die Klubverantwortlichen könnten sich aber "immer auf mich verlassen", betonte der 32-Jährige: "Der FC Bayern ist in meinem Herzen, ich gebe immer 100 Prozent."

Deswegen denke er, "dass die Verantwortlichen verstehen, dass ich gerne spielen will, mir aber ansonsten Gedanken über meine Zukunft machen muss". Spielzeit allein scheint ihm allerdings nicht zu reichen.

Aufgrund des Ausfalls von David Alaba hatte Rafinha zuletzt als Linksverteidiger gespielt - was ihm nicht komplett behagt. "Jeder weiß, dass ich lieber rechts hinten spielen will, das ist meine Position. Ich habe sechs Jahre gemeinsam mit Philipp Lahm gespielt und eingesehen, dass ich oft auf der Bank sitzen musste", erklärte der Ex-Schalker.

"Verstehen Sie mich nicht falsch: Joshua Kimmich ist ein super Junge", betonte Rafinha: "Aber ich will natürlich auch spielen, muss mir auch Gedanken über meine Zukunft machen."