Radsport: Paris-Nizza: Tagessieger Yates übernimmt Gelb vor Schlussetappe

Der britische Radprofi Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat die Königsetappe der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen und geht als neuer Gesamtführender in die Schlussetappe. Der 25-Jährige, im Vorjahr Gewinner der Nachwuchswertung bei der Tour de France, setzte sich auf dem anspruchsvollen siebten Teilstück über 175 km von Nizza ins 1500 m hoch gelegene Valdeblore La Colmiane im Alleingang durch.

Der britische Radprofi Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat die Königsetappe der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen und geht als neuer Gesamtführender in die Schlussetappe. Der 25-Jährige, im Vorjahr Gewinner der Nachwuchswertung bei der Tour de France, setzte sich auf dem anspruchsvollen siebten Teilstück über 175 km von Nizza ins 1500 m hoch gelegene Valdeblore La Colmiane im Alleingang durch.

In der Gesamtwertung führt Yates nun mit elf Sekunden vor dem Spanier Jon Izagirre (Bahrain-Merida), dessen Bruder und Teamkollege Gorka liegt eine weitere Sekunde zurück. Der bisherige Spitzenreiter Luis Leon Sanchez (Spanien) zeigte am Schlussanstieg Schwächen und kam mit großem Rückstand ins Ziel.

Die 76. Auflage der Fernfahrt endet am Sonntag mit dem letzten Teilstück über 110 km mit Start und Ziel in Nizza.

Mehr bei SPOX: Paris-Nizza: Sanchez baut Gesamtführung aus | Paris-Nizza: Nils Politt Zweiter in Sisteron - Andre Greipel auf Platz drei | Paris-Nizza: Sanchez übernimmt die Gesamtführung