Radsport: Froome: Triple aus Giro, Tour und Vuelta "nicht unmöglich"

Als frischgebackener Sieger der diesjährigen Tour de France sowie der Vuelta a Espana hält der britische Radprofi Christopher Froome auch das Triple der großen Rundfahrten in einem Kalenderjahr für machbar. "Es ist nicht unmöglich, aber es wäre sicherlich sehr schwierig," sagte der 32-Jährige am Montag dem Radiosender BBC 4 .

Als frischgebackener Sieger der diesjährigen Tour de France sowie der Vuelta a Espana hält der britische Radprofi Christopher Froome auch das Triple der großen Rundfahrten in einem Kalenderjahr für machbar. "Es ist nicht unmöglich, aber es wäre sicherlich sehr schwierig," sagte der 32-Jährige am Montag dem Radiosender BBC 4.

Als frischgebackener Sieger der diesjährigen Tour de France sowie der Vuelta a Espana hält der britische Radprofi Christopher Froome auch das Triple der großen Rundfahrten in einem Kalenderjahr für machbar. "Es ist nicht unmöglich, aber es wäre sicherlich sehr schwierig," sagte der 32-Jährige am Montag dem Radiosender BBC 4.

Der viermalige Tour-de-France-Sieger hat noch nie an mehr als zwei der großen Landesrundfahrten in einem Jahr teilgenommen. Bei der dritten der "Grands Tours", dem Giro d'Italia, startete er zuletzt 2010. Seit die Tour in seinem Fokus steht, nutzt Froome kürzere Rundfahrten im Frühjahr zur Vorbereitung auf die "Große Schleife" im Juli.

Dem Kapitän des Sky-Teams war am Sonntag mit dem Gesamtsieg bei der Vuelta, bei der er bereits dreimal Zweiter geworden war, als drittem Radsportler der Doppelschlag innerhalb eines Jahres geglückt. Das Double in Frankreich und Spanien war zuvor nur den beiden großen Franzosen Jacques Anquetil (1963) und Bernard Hinault (1978) gelungen.

SID sc aa mh

Mehr bei SPOX: Vuelta: Alle Infos zur Spanien-Rundfahrt 2017 | Froome gratuliert zu Denifls historischem Sieg | Kittel scheitert am Waseberg - Cyclassics-Sieg an Viviani