Radsport:: Degenkolb nach Vuelta-Aus zurück im Renngeschehen

John Degenkolb wird nach seinem krankheitsbedingten Vuelta-Ausstieg am Wochenende wieder ins Renngeschehen zurückkehren und kann damit an seinen WM-Ambitionen festhalten. Der 28-Jährige wird am Samstag wie Top-Sprinter Marcel Kittel an den Brüssel Cycling Classics teilnehmen, am Sonntag steht er dann beim GP de Fourmies in Nordfrankreich am Start.

John Degenkolb wird nach seinem krankheitsbedingten Vuelta-Ausstieg am Wochenende wieder ins Renngeschehen zurückkehren und kann damit an seinen WM-Ambitionen festhalten. Der 28-Jährige wird am Samstag wie Top-Sprinter Marcel Kittel an den Brüssel Cycling Classics teilnehmen, am Sonntag steht er dann beim GP de Fourmies in Nordfrankreich am Start.

Der BDR hatte Degenkolb vor drei Wochen "aufgrund der Topographie der Strecke" zum Kapitän für das WM-Straßenrennen in Bergen/Norwegen (24. September) ernannt. Der gebürtige Thüringer sei mit Blick auf die WM "zuversichtlich. Es gibt keine Änderungen. Ein gesunder John Degenkolb gehört auf dieser Strecke zum Favoritenkreis", sagte sein Manager Florian Jöckel dem SID am Freitag.

Die Bronchitis, die Degenkolb zum vorzeitigen Ende bei der Spanien-Rundfahrt gezwungen hatte, sei laut Jöckel auskuriert. Der Klassikerspezialist sei wieder "kerngesund" und habe bereits die gesamte Woche über trainiert. In Bergen erwarten die Radprofis beim letzten Saisonhighlight ein hügeliger Kurs über fast 280 km und in der regenreichsten Stadt Europas womöglich komplizierte äußere Bedingungen.

Mehr bei SPOX: Teuber rast zu Zeitfahr-Gold | Vuelta: Marczynski feiert zweiten Etappensieg, Froome bleibt in Rot | Brandattacke auf Bus des irischen Teams Aqua Blue Sport