Radprofi van Aert vor Gesamtsieg

Radprofi van Aert vor Gesamtsieg
Radprofi van Aert vor Gesamtsieg

Der belgische Radprofi Wout van Aert steuert bei der Dauphine dem Gesamtsieg entgegen.

Der 27-Jährige vom Team Jumbo-Visma erreichte auf der anspruchsvollen sechsten Etappe über 196,4 km von Rives nach Gap mit dem Hauptfeld das Ziel und hielt den Vorsprung in der Gesamtwertung auf seine ärgsten Verfolger Mattia Cattaneo (Italien/Quick-Step Alpha Vinyl) und seinen slowenischen Teamkollegen Primoz Roglic konstant bei etwas mehr als einer Minute.

Den Tagessieg im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe sicherte sich der Franzose Valentin Ferron (TotalEnergies) vor seinen prominenten Landsleuten Pierre Rolland (B&B Hotels?KTM) und Warren Barguil (Arkea?Samsic).

Nils Politt wird bestplatzierter Deutscher

Bestplatzierter Deutscher war der Kölner Nils Politt auf Rang 56, der Profi vom Team Bora-hansgrohe erreichte zeitgleich mit van Aert das Ziel.

Am Samstag erwartet die Fahrer eine echte Prüfung: Die vorletzte Etappe führt zwar "nur" über 134,8 km von Saint-Chaffrey nach Vaujany, allerdings sind zwei Berge der höchsten Kategorie zu bewältigen.

Die berglastige Dauphine über insgesamt acht Etappen nutzen viele Spitzenfahrer als Testlauf für die am 1. Juli in Kopenhagen beginnende Tour de France.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.