Rachel Brosnahan: Ratte in der Toilette!

·Lesedauer: 1 Min.
Rachel Brosnahan credit:Bang Showbiz
Rachel Brosnahan credit:Bang Showbiz

Rachel Brosnahan war gezwungen, eine ertrunkene Ratte aus ihrer Toilette zu entfernen.

Die ‚Marvelous Mrs. Maisel‘-Darstellerin teilte am Montag (20. Dezember) einen Instagram-Post, in dem sie ihre Follower aufforderte, inmitten der Coronavirus-Pandemie sicher zu bleiben. Außerdem hielt sie ihre Abonnenten über die Entdeckung des toten Nagetiers auf dem Laufenden. Auf dem Foto ist Rachel maskiert zu sehen, mit Handschuhen und mit zwei Holzstöcken, um die Ratte zu bergen.

Sie betitelte den Schnappschuss: „New York, ich liebe dich. Bleibt sicher da draußen, Leute, und lasst uns bitte aufeinander aufpassen, während sich diese neue Welle durch unsere Reihen bewegt. Weitere NYC-Nachrichten: Ich habe heute eine ertrunkene Ratte aus unserer Toilette gezogen.“ Eine Reihe von Stars sympathisierten mit Rachel nach ihrer Rattentortur. ‚West Side Story‘-Darstellerin Ariana DeBose kommentierte: „Mädchen... Das ist ... eine Erfahrung.“ Zoey Deutch kommentierte schlichtweg nur: „NEIN.“

Zuvor beklagte Rachel bereits die Menge an Negativität in der Welt im Moment. Anfang des Jahres sagte die 31-Jährige: „Es gibt gerade so viel Unfreundlichkeit auf der Welt und ich habe das Gefühl, dass es akzeptabel – und manchmal sogar trendy – geworden ist, gemein zu sein, und das macht mich wütend und verärgert. Ich denke einfach, dass es so viel Negativität gibt. Wir stehen vor Mammutproblemen und es gibt so viel zu kämpfen, dass Unfreundlichkeit und eklatante Missachtung anderer Menschen mich einfach so wütend machen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.