Wegen van Dijk: Mourinho schießt gegen Klopp

Jose Mourinho würde Jürgen Klopp gerne an dessen Worte zum Pogba-Transfer erinnern

Der spektakuläre Deal von Virgil van Dijk nach Liverpool schlägt weiterhin hohe Wellen. Bereits kurz nach der Bekanntgabe des 84- Millionen-Euro-Deals meldeten sich etliche Fans von Manchester United via Twitter zu Wort - und bezeichneten Reds-Trainer Jürgen Klopp unter anderem als "Heuchler".

Einen Tag später gab auch United-Coach Jose Mourinho einen Kommentar zu dem Rekord-Transfer ab, der in die gleiche Richtung geht.


"Ich denke, dass Jürgen derjenige ist, der über sich über solche hohen Transfers in einer bestimmten Art ausgelassen hatte", sagte der Mourimho während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Southampton am Samstag (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

"Ich würde ihn dazu befragen..."

Dann wandte sich der Portugiese genüsslich an die Pressevertreter: "Wenn ich einer von euch wäre, würde ich Jürgen Klopp dazu befragen, was er vor einem Jahr gesagt hat."


Zur Erinnerung: Klopp hatte im Sommer 2016 über den damaligen Deal von Paul Pogba von Juventus Turin zu ManUnited gewettert. Der französische Mittelfeldstar war von Juventus für 105 Millionen Euro nach Old Trafford gewechselt.

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Andere Klubs geben immer mehr Geld für einen Topspieler aus. Ich will einen anderen Weg einschlagen, selbst wenn ich so viel Geld zur Verfügung hätte", hatte Klopp damals gesagt.

Angesichts des Megatransfers von Van-Dijk werden dem früheren BVB-Coach seine Worte nun zum Bumerang. 

Über den Van-Dijk-Deal an sich wollte Mourinho allerdings nichts Schlechtes sagen. "Das ist Liverpools Sache. Wenn sie glauben, dass er ihnen hilft, dann ist es legitim, so viel Geld für ihn zu zahlen. Das ist der Markt. Entweder man zahlt, oder man zahlt eben nicht. Falls ja, dann zahlt man einen verrückten Betrag - wenn nicht, kriegst du den Spieler nicht", so der United-Coach.