Rückschlag für Ingolstadt, St. Pauli setzt sich ab

Rückschlag für Ingolstadt, St. Pauli setzt sich ab

Der FC St. Pauli hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga von den Abstiegsrängen weiter abgesetzt. Die Hamburger gewannen beim Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt überraschend mit 1:0 (1:0). Sami Allagui (30.) schoss die Gäste in Führung.
Nach drei Spielen ohne Sieg konnte die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski wieder dreifach punkten. Die Schanzer mussten im Aufstiegsrennen einen herben Rückschlag hinnehmen, der Abstand zu Relegationsplatz drei beträgt vier Punkte. Zuletzt war der FCI zweimal ohne Gegentor geblieben.
Aufseiten der Ingolstädter stand Ex-Bundesliga-Profi Patrick Ebert (30) in der Anfangsformation, letztmals hatte er am 10. Mai 2012 im Relegations-Hinspiel zwischen Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf (1:2) im deutschen Profifußball in einer Startelf gestanden. Zuletzt hatte er in Russland und Spanien gespielt.
Ingolstadt wirkte vor 10.071 Zuschauern zwar optisch überlegen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Die Elf vom Millerntor spielte kompakt, setzte immer wieder mit Konterattacken auch in der Offensive Nadelstiche. So kam auch das 1:0 zustande, als Richard Neudecker Allagui bediente. Dario Lezcano (43.) vergab per Kopf den möglichen Ausgleich der Gastgeber und scheiterte an St.-Pauli-Keeper Robin Himmelmann.
SID rd ak ko