Quiksilver-Chef Pierre Agnes ist verschwunden

Der Chef der Modemarke Quiksilver, Pierre Agnes, ist verschwunden. Er ist von einem Angelausflug auf dem Atlantik nicht zurückgekehrt.

Inzwischen haben die Rettungskräfte die Suche nach Agnes ausgesetzt. Gründe dafür wurden nicht angegeben.

Am Dienstag war das Boot von Agnes an den Strand von Hossegor im Südwesten Frankreichs gespült worden. Von dem 54-Jährigen fehlte jede Spur.

Zahlreiche Helfer aus Frankreich und Spanien machten sich auf die Suche, sowohl auf dem Meer als auch an Land.

Medienberichten zufolge hatte Agnes am Dienstamorgen abgelegt, später meldete er sich per Funk und teilte mit, dass er wegen Nebels später als geplant zurückkehren werde.

Agnes ist Chef der Firma Boardriders, der die auf Surfer-, Skater- und Snowboard-Mode spezialisierten Marken Quiksilver und Roxy sowie die Schuhmarke DC Shoes gehören.

Das US-Unternehmen teilte mit, man sei "tief bestürzt" über die Nachrichten zum eigenen Firmenchef und unterstütze die lokalen Behörden, ebenso wie Agnes' Familie.