QuickCharge für neue iPhones kostet extra

Sascha Koesch
(Apple)


Endlich haben die neuen iPhones (iPhone 8, 8 Plus und X) eine Schnelladefunktion! Doch es wäre nicht Apple, wenn sich der Teufel hier nicht im Detail (besser gesagt einer Fußnote) verstecken würde. Hinter der Ankündigung, dass man sein neues iPhone nun in 30 Minuten auf 50% laden kann, steht so eine Fußnote.

Die Tests wurden von Apple im August 2017 durchgeführt mit Prototypen des iPhone 8, des iPhone 8 Plus und des iPhone X und einem Softwareprototyp sowie Apple USB‑C Power Adapter Zubehör (29W Modell A1540, 61W Modell A1718, 87W Modell A1719). Tests für schnelle Aufladung wurden mit entladenen iPhone Geräten durchgeführt. Die Ladedauer variiert abhängig von den Umgebungs­bedingungen. Die tatsächlichen Ergebnisse können variieren. - Apple


Diese USB-C Power-Adapter sind in der Tat Zubehör und werden nicht mit den neuen iPhones geliefert. Dort sind nur einfache USB Netzteile enthalten. Man wird also für ein schnelleres Laden der neuen mindestens noch inen dieser Adapter sowie ein USB-C-Lightning Kabel brauchen. Die USB-C Power Adapter (die man unter Umständen als neuer Macbook Nutzer schon hat) kosten zwischen 59 und 89 Euro, ein USB-C-Lightning Kabel mindestens 29 Euro. Und ja, diese Power Adapter sind auch noch verflixt groß im Vergleich mit üblichen Handy-Ladegeräten. Also nicht unbedingt etwas für Handtasche.

Ein zweites, eher enttäuschendes Detail gibt es noch zusätzlich. Das drahtlose Laden über Qi wird auch kein Schnelladen ermöglichen, denn es wurde wohl nicht der 1.2 Standard verwendet, der dies könnte. Zdnet