"Querpasstoni": Felix foppt Toni Kroos nach Traumvorlage

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
"Querpasstoni": Felix foppt Toni Kroos nach Traumvorlage
"Querpasstoni": Felix foppt Toni Kroos nach Traumvorlage

Auf Twitter sind die Brüder Toni und Felix Kroos regelmäßig aktiv, nehmen sich gerne auch mal gegenseitig auf die Schippe.

Jüngstes Beispiel: Nach Toni Kroos' Traumpass-Vorlage zum 1:0 durch Vinicius Junior im Champions-League-Viertelfinale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool twitterte Felix kurz und knapp: "Querpasstoni".

Ein ironischer Kommentar des 30-Jährigen in Richtung der Kritiker seines Bruders, die dem ehemaligen Bayern-Spieler häufig vorwerfen, das Spiel durch seine vielen Querpässe zu verlangsamen anstatt schnell zu machen.

Kroos nach Sieg gegen Liverppol: "War noch mehr möglich"

Kroos gelang ein sensationeller Pass aus der eigenen Hälfte genau in den Lauf von Vinicius. Es war für die Madrilenen letztlich der Dosenöffner im Spiel gegen die Reds. Real setzte sich zu Hause mit 3:1 (2:0) durch und machte dadurch einen großen Schritt Richtung Halbfinale. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Es ist keine Frage, dass wir das Spiel verdient gewonnen haben", resümierte Kroos nach der Partie. Mit Blick auf den zweiten Durchgang, in dem das Klopp-Team zunehmend stärker wurde, sagte der Weltmeister von 2014: "Klar, sie hatten dann mehr vom Spiel. Wir hatten aber die klareren Möglichkeiten, es war sogar noch mehr möglich für uns."

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Am kommenden Mittwoch, 14. April, geht es für Kroos und Co. zum Rückspiel an die Anfield Road. Dann würde Real Madrid sogar eine Niederlage mit nur einem Tor Unterschied zum Einzug ins Champions-League-Halbfinale reichen (Champions League: FC Liverpool - Real Madrid, 14. April, ab 21 Uhr im LIVETICKER).