Queen Latifah: "Ich bin die Tochter eines S.W.A.T. Offiziers, und mein Bruder ist ein Polizist"

·Lesedauer: 2 Min.
"Ich bin die Tochter eines S.W.A.T. Offiziers, und mein Bruder ist ein Polizist": Queen Latifah kann mit Waffen umgehen. (Bild: 2021 CBS Photo Archive/CBS Photo Archive)
"Ich bin die Tochter eines S.W.A.T. Offiziers, und mein Bruder ist ein Polizist": Queen Latifah kann mit Waffen umgehen. (Bild: 2021 CBS Photo Archive/CBS Photo Archive)

Zweimal verkörperte bereits Denzel Washington den "Equalizer", nun darf Queen Latifah im Serien-Hit als knallharte Kämpferin für Gerechtigkeit ran. Im Interview verriet die Schauspielerin, was sie mit ihrer neuen Rolle gemeinsam hat.

Sie kann einfach alles: Queen Latifah hat nicht nur eine Granaten-Stimme, sondern sie gibt auch vor der Kamera Gas. Ob in einer Komödie oder im Action-Streifen: Sie erweist sich als echtes Multitalent. Ihr neues Projekt: "The Equalizer" (ab 12. Juli 2021 immer montags, 20.15 Uhr, auf Sky One sowie auf dem Streamingdienst Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf) - ein Reboot der berühmten gleichnamigen Action-Crimeserie aus den 80er-Jahren.

Latifah spielt die geheimnisvolle CIA-Agentin "Robyn McCall", die mit mehreren persönlichen Schicksalsschlägen zu kämpfen hat und am Ende als todesmutige Rächerin für Gerechtigkeit sorgt. Damit tritt die Schauspielerin in die Fußstapfen von Edward Woodward, der von 1985 bis 1989 die Rolle des "Equalizer" übernommen hat. 2014 und 2018 spielte Hollywood-Star Denzel Washington in zwei Kinofilmen die legendäre Figur. Für Queen Latifah ist die Rolle eine große Ehre, wie sie im Interview verriet.

Als ehemalige CIA-Agentin fällt es Robyn McCall (Queen Latifah) nicht schwer, auf Verbrecherjagd zu gehen. (Bild: © 2021 Universal Television Llc and CBS Studios Inc. All Rights Reserved.)
Als ehemalige CIA-Agentin fällt es Robyn McCall (Queen Latifah) nicht schwer, auf Verbrecherjagd zu gehen. (Bild: © 2021 Universal Television Llc and CBS Studios Inc. All Rights Reserved.)

"Wir haben so einiges gemeinsam"

"Ich finde diese Serie vor allem deshalb spannend, weil ich die Möglichkeit habe, eine chaotische Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen", erklärte die 51-Jährige. "Ich kann für andere Menschen Gerechtigkeit einfordern und ihnen helfen. Wir leben gerade in einer extrem polarisierenden und ungewissen Zeit - deshalb finde ich es so wichtig und schön, dass wir im TV sehen, wie das Gute gewinnt", so Latifah.

Mit einem Lächeln verglich sie sich mit ihrer Rolle der Robyn McCall: "Wir haben so einiges gemeinsam. Vieles, das sie in sich trägt, habe ich in meinem Leben gelernt." So wisse sie, "wie man für diejenigen kämpft, die selbst keine Stimme haben - oder wie man für sich selbst einsteht". Auch sonst scheint es Parallelen zu geben: "Ich bin die Tochter eines S.W.A.T. Offiziers und mein Bruder ist ein Polizist. In Notfallsituationen, in denen Waffen zum Einsatz kommen, würden die meisten Menschen in Panik verfallen. Ich kann damit jedoch ganz gelassen und ruhig umgehen", verriet die US-Amerikanerin. Das liege wahrscheinlich daran, dass sie ihre Eltern "schon oft in Situationen wie diesen erlebt habe", mutmaßte Latifah. Die Schauspielerin erklärte mit einem Lachen: "Mein Vater hat mir schon im Alter von fünf Jahren beigebracht, wie ich nach Dieben Ausschau halte."

Robyn McCall (Queen Latifah) kennt kein Erbarmen. (Bild: © 2021 Universal Television Llc and CBS Studios Inc. All Rights Reserved.)
Robyn McCall (Queen Latifah) kennt kein Erbarmen. (Bild: © 2021 Universal Television Llc and CBS Studios Inc. All Rights Reserved.)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.