Queen Elizabeth: Geheime Mission, damit ihr Weihnachtsfest stattfinden kann

·Lesedauer: 2 Min.

Muss Queen Elizabeth das erste Weihnachtsfest ohne Ehemann Prinz Philip wirklich ganz alleine verbringen? Genau das will die königliche Familie unbedingt verhindern und arbeitet angeblich an einem Plan, an Weihnachten doch noch zusammen kommen zu können.

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
© John Stillwell

Queen Elizabeth, 95, muss diese Entscheidung besonders schwergefallen sein. Vergangene Woche hat die Monarchin ihr traditionelles Weihnachtsessen mit der Familie laut britischen Medienberichten "mit Bedauern" und als "Vorsichtsmaßnahme" abgesagt. Der Grund ist, wie so oft in diesen Tagen, die Omikron-Variante des Coronavirus, die sich in Großbritannien rasant ausbreitet. Am 21. Dezember 2021 sollte das Fest mit etwa 50 Verwandten statt im Buckingham Palast in diesem Jahr auf Schloss Windsor stattfinden.

Und auch der gemeinsame Spaziergang der Familie am 25. Dezember zum Weihnachtsgottesdienst in der St. Mary Magdalene Church in Sandringham soll ausfallen. Das königliche Anwesen Sandringham werde zwar nicht komplett abgeriegelt, berichtet "Mirror", doch der berühmte Fußweg zur Kirche voraussichtlich eingezäunt, um Ansammlungen von Besucher:innen zu vermeiden, die sich jährlich für den Spaziergang vor Ort einfinden.

Queen Elizabeth wünscht sich die Familie in Sandringham

Die Queen muss also gleich auf mehrere Traditionen, die ihr lieb und heilig sind, verzichten. Doch auch wenn der Palast diese Entscheidung "für alle Beteiligten für das Richtige" halte, so soll die Queen nach wie vor den "starken Wunsch" hegen, dass sie wenigstens die enge Familie doch noch über die Weihnachtszeit zu sich nach Sandringham holen kann, so behaupten Palastquellen laut "Daily Mail". Verständlich, schließlich handelt es sich in diesem Jahr um kein gewöhnliches Weihnachtsfest.

"Es wäre ein so bitterer Schlag für die Königin, Weihnachten nicht in Sandringham zu feiern, daher wurde eine Operation gestartet, um dafür zu sorgen, dass es ein besonderes Fest wird. Sandringham ist für Ihre Majestät ein wichtiger Ort. Sandringham ist nicht nur wegen all der schönen Erinnerungen an Prinz Philip und der harten Arbeit, die er bei der Umgestaltung des Anwesens geleistet hat, etwas Besonderes, sondern auch, weil ihr Vater dort starb. Das ist der Grund, warum sie Sandringham normalerweise nach den Weihnachtsferien nicht verlässt, bis sie dort am 6. Februar seinen Jahrestag verbracht hat", soll ein Palast-Insider gesagt haben.

Prinz Charles soll bereits Vorbereitungen treffen

Und so sollen auch die engsten Familienmitglieder gewillt sein, die Queen an Weihnachten um keinen Preis alleine zu lassen. Doch natürlich unterliegt ein Treffen "offensichtlich praktischen Bedenken".

Royals in Weihnachtslaune Fürstin Charlène, Prinz Willia... (1585767)

Prinz Charles, 73, hat angeblich schon heimliche Reisen nach Sandringham unternommen, um die Residenz für die Familie vorzubereiten. Zu den Voraussetzungen gehört, dass jeder Gast sich vorher einem Corona-Test unterzieht, keine neuen Beschränkungen hinzukommen und die Situation für die Queen nicht zu unsicher ist. Solange all dies gegeben ist, wollen die royalen Familienmitglieder an Weihnachten zusammen kommen. Doch wie genau dieses Treffen aussieht, ist noch nicht bekannt.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, mirror.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.