Queen Elizabeth lehnt "Oldie of the Year"-Award ab

·Lesedauer: 2 Min.

Dass Queen Elizabeth trotz ihres fortgeschrittenen Alters sowohl geistig als auch körperlich noch topfit ist, beweist sie allemal. So ist es auch kaum verwunderlich, dass die britische Monarchin jetzt den "Oldie of the Year"-Award ablehnte, weil sie sich schlichtweg zu jung dafür fühlt.

Im nächsten Jahr feiert Queen Elizabeth bereits ihr 70. Thronjubiläum. Die 95-Jährige ist nicht nur die am längsten lebende sondern auch regierende Monarchin Großbritanniens. Aber als "alt" möchte sie deswegen keineswegs bezeichnet werden. So lehnte sie nun auch höflichst eine Ehre ab, die ihr das britische Magazin "The Oldie" zuteil werden lassen wollte.

Queen Elizabeth: "Man ist so alt, wie man sich fühlt"

Eigentlich sollte die Königin mit dem "Oldie of the Year"-Award ausgezeichnet werden, den vor ihr unter anderem bereits Premierminister John Major oder Schauspielerin Olivia de Havilland bekommen haben. Stattdessen erteilte sie eine freundliche Absage, die das Magazin prompt in seiner November-Ausgabe abdruckte. "Ihre Majestät glaubt, dass man so alt ist, wie man sich fühlt. Daher glaubt die Queen nicht, dass sie die relevanten Kriterien erfüllt, um anzunehmen, und hofft, dass Sie einen würdigeren Empfänger finden", heißt es in der schriftlichen Erklärung ihres Privatsekretärs Tom Laing-Baker. Die Königin sende ihre "wärmsten und besten Grüße".

Prinz Philip nahm einst "Oldie of the Year"-Preis an

Mit dem "Oldie of the Year"-Award werden Menschen höheren Alters geehrt, die einen besonderen Beitrag zum Allgemeinwohl geleistet haben. Auch dem verstorbenen Ehemann der Queen wurde diese Ehre einst zuteil. Prinz Philip, †99, erhielt seinen Preis im Jahr 2011 im Alter von 90 Jahren. Der bedankte sich damals von Sandringham aus mit einer gewohnten Portion Humor: "Es gibt nichts Besseres für die Moral, als daran erinnert zu werden, dass die Jahre vergehen – immer schneller – und dass Teile langsam aus dem alten Rahmen zu fallen beginnen. Aber es ist schön, überhaupt in Erinnerung zu bleiben."

"Ah, da sind Sie": Queen Elisabeth II. in lustigem Video-Call

Wenn auch die Queen ihren Award nicht annehmen wollte, so war die Preisverleihung dennoch ein voller Erfolg, zu dem auch Prinz Charles, 72, und Herzogin Camilla, 74, betrugen. Der Thronfolger und seine Ehefrau waren am Dienstag, 19. Oktober 2021, zu dem Event erschienen und überreichten sogar selbst einige Awards an Preisträger. 

Verwendete Quellen: theoldie.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.