Queen Elizabeth II.: Darum trug sie zuletzt immer eine Sonnenbrille

redaktion@spot-on-news.de (hom/spot)
In letzter Zeit war die Queen häufig mit einer Sonnenbrille im Gesicht zu sehen. Das ist untypisch für sie. Was hat es mit dem neuen Look auf sich?

In der jüngsten Vergangenheit ist Queen Elizabeth II. (92) zu öffentlichen Auftritten häufiger mit Sonnenbrille erschienen. Ein seltener Anblick. Schließlich gilt es als unhöflich, Gäste mit Sonnenbrille zu begrüßen. Nun gab der Buckingham Palast den Grund dafür bekannt: Die Monarchin hat sich von einer Katarakt-Operation erholt. "Ich kann bestätigen, dass die Königin im vergangenen Monat eine kurze, geplante Prozedur zur Behandlung eines Grauen Stars erfolgreich durchlaufen hat", sagte laut BBC ein Sprecher des Palastes.

Die Kataraktchirurgie wird zur Behandlung des Grauen Stars (die Trübung der natürlichen Linse des Auges) durchgeführt, die zu verschwommenem Sehen führen und die Blendung durch Licht verstärken kann. Das Verfahren, das üblich und allgemein sicher ist, wird in der Regel von einem Augenarzt ambulant durchgeführt.

Die Farben können nach der Operation heller erscheinen, weil der Patient durch eine neue, klare Linse schaut. Damit ist das Geheimnis nun also auch gelüftet, warum die Queen zuletzt bei verschiedenen Veranstaltungen, darunter zwei Gartenpartys im Buckingham Palast, mit einer Sonnenbrille erschien.

Foto(s): imago/i Images