Queen Elizabeth II. kommt mit Prinz Harry zu Krisentreffen zusammen

Prinz Harry und seine Frau Meghan

Nach der Aufsehen erregenden Ankündigung von Prinz Harry und seiner Frau Meghan, sich aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückzuziehen, soll es am Montag ein Krisentreffen von Queen Elizabeth II. mit Harry geben. An dem Treffen sollen auch ranghohe Royals wie Harrys Vater Prinz Charles und Bruder Prinz William teilnehmen, berichteten britische Medien.

Das Gespräch soll demnach auf dem königlichen Landsitz Sandringham stattfinden. Meghan soll dem Krisengespräch per Telefon aus Kanada zugeschaltet werden. Besprochen werden sollen die "nächsten Schritte" für einen Kompromiss und um die Krise im Keim zu ersticken.

In dem Gespräch soll es laut "Sunday Times" konkret darum gehen, wie viel Geld Harry und Meghan künftig bekommen werden, was mit ihren Titeln geschieht und welche Geschäfte sie machen können.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Warum sie ihren Austritt schlecht getimt haben

Harry und Meghan hatten am Mittwoch völlig überraschend angekündigt, sich aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückzuziehen und unabhängiger leben zu wollen. Sie kündigten an, ihre Zeit künftig zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordamerika aufzuteilen. Medienberichten zufolge hatte das Paar die Königin und Harrys Vater Thronfolger Charles vorab nicht in seine Entscheidung eingebunden.

Harry, Meghan und Sohn Archie hatten zum Jahresende sechs Wochen "private Familienzeit" in Kanada verbracht, Meghan kehrte inzwischen wieder dorthin zurück. Die Queen hatte bereits am Donnerstag auf eine "praktikable Lösung" gedrängt, welche die Forderung des Paares nach mehr Freiheit berücksichtige.

VIDEO: Der “Megxit”