Nach der Beisetzung: Die Queen lud 14 Royals zu sich ein

·Lesedauer: 2 Min.

Die britische Königsfamilie hat Prinz Philip in der St George's Chapel in Windsor verabschiedet. Nur 30 Gäste waren eingeladen, mehr waren aufgrund von Corona-Restriktionen nicht gestattet. Nach dem öffentlichen Teil trauerten die Royals im Privaten – und noch einmal musste die Queen eine schwere Entscheidung bezüglich der Gästeliste treffen.

Herzogin Camilla und Herzogin Catherine gehören zum Inner Circle der Queen.
Herzogin Camilla und Herzogin Catherine gehören zum Inner Circle der Queen.

Dass der 17. April 2021 ein schwerer, ein sehr schwerer Tag für sie ist, das war den Mitgliedern der Familie Mountbatten-Windsor anzusehen. Selbst ein sonst so gefasst auftretender Prinz Charles, 72, konnte seine Emotionen nicht kontrollieren und erlaubte sich, zu weinen. Ein geliebter Ehemann, Vater, Großvater und Urgroßvater, aber auch ein Freund, Vorbild, Berater und Fels in der Brandung – all das war der verstorbene Prinz Philip, 99, für seine Angehörigen. Als wäre der Verlust nicht belastend genug, kam auch noch das Coronavirus hinzu. 

Keine tröstende Hand für Queen Elizabeth 

In der Kapelle, in der der 40-minütige Gedenkgottesdienst stattfand, durften nur solche Personen nahe beieinander sitzen, die in einem Haushalt leben. Von haushaltsfremden Personen musste zwei Meter Abstand gehalten werden, so wollen es die aktuellen Richtlinien der britischen Regierung. Das bedeutete für Queen Elizabeth, aber auch für Prinz Andrew, 61, und Prinz Harry, 36: Sie hatten keinen unmittelbaren Sitznachbarn. Besonders der Anblick der vereinsamten Königin und Witwe im Chorraum ging vielen Zuschauern ans Herz.

Beisetzung und Trauerfeier: Royals verabschieden Prinz Philip

Diese Royals standen der Queen nach der Trauerfeier bei

Als der Gottesdienst vorbei war und die TV-Übertragung noch lief, konnte man sehen, dass die Royals die Kapelle Richtung Schloss Windsor verließen. Einige gingen nebeneinander her und unterhielten sich, einige schienen in Gedanken versunken und schwiegen. Wie britische Medien berichten, trafen sich die Royals anschließend im Schloss. Zeit, um sich endlich einmal in den Arm nehmen zu können oder zumindest über den Arm oder den Rücken zu streichen – trotz Corona (Anmerk. d. Red.: Queen Elizabeth, Prinz Charles und Herzogin Camilla sind geimpft).

Vier Worte: Geheimer Gruß von Prinz Harry an Prinz Philip

Für die Zusammenkunft halbierte sich die Gesellschaft von 30 Personen noch einmal. Denn: Mehr als 15 Personen erlaubt die britische Regierung derzeit nicht für private Treffen im Rahmen einer Beisetzung. Auf der Gästeliste der Queen sollen laut "The Mirror" folgende – naheliegende Namen – gestanden haben:

  1. Prinz Charles

  2. Herzogin Camilla

  3. Prinz William

  4. Herzogin Catherine

  5. Prinz Harry

  6. Prinzessin Anne

  7. Peter Phillips

  8. Zara Tindall 

  9. Prinz Andrew

  10. Prinzessin Beatrice

  11. Prinzessin Eugenie

  12. Prinz Edward

  13. Gräfin Sophie

  14. Prinzessin Alexandra (Cousine der Queen)

  15. (Die Queen selbst)

Verwendete Quelle: mirror.co.uk

VIDEO: So einsam trauerte die Queen