Queen ehrt "Grease"-Star Olivia Newton-John

Olivia Newton-John

Die australische Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John wird von der britischen Queen Elizabeth II. mit königlichen Ehren ausgezeichnet. Der Buckingham-Palast veröffentlichte am Freitag eine Liste von insgesamt 1097 Persönlichkeiten, die von der Königin am Neujahrstag geehrt werden. Die in Großbritannien geborene Newton-John wird wegen ihres Engagements für die Krebsforschung und ihrer künstlerischen Verdienste in den Rang einer "Dame" erhoben. Auch die Oscar-Preisträger Sam Mendes und Steve McQueen werden ausgezeichnet.

Die mit dem Musicalfilm "Grease" an der Seite von John Travolta weltberühmt gewordene Künstlerin sagte der Nachrichtenagentur Press Association, sie fühle sich geehrt und sei "äußerst aufgeregt und dankbar". Bei der 71-Jährigen wurde seit den 90er Jahren drei Mal Krebs diagnostiziert. Die Krankheit und ihr erfolgreicher Kampf dagegen veränderten ihr Leben. Newton-John begann, sich für die Krebsforschung und Früherkennung zu engagieren. Einnahmen aus mehreren ihrer Alben und Konzerte widmete sie dem Kampf gegen Krebs und anderen wohltätigen Zwecken.

Die Regisseure Sam Mendes und Steve McQueen werden in den Rang eines Ritters erhoben. Mendes, der im Jahr 2000 für sein Regiedebüt "American Beauty" mit einem Oscar ausgezeichnet worden war, erklärte, er sei "überrascht, hocherfreut und äußerst stolz". Der 54-Jährige hatte auch die James-Bond-Streifen "Skyfall" und "Spectre" gedreht. McQueen drehte unter anderem das Sklaverei-Drama "12 Years A Slave" und erhielt 2014 den Oscar.